Charlie Sheen (51) hat wieder Ärger. Im November 2015 bekannte der Schauspieler öffentlich, dass er HIV positiv sei. Bereits 2011 habe er die Diagnose bekommen. Dank medikamentöser Behandlung ginge es ihm aber gut. Eine Ex-Freundin verklagte Charlie daraufhin, dass sie ungeschützten Sex miteinander gehabt hatten, obwohl er bereits von der Erkrankung wusste. Nun hat anscheinend eine weitere Verflossene Klage eingereicht.

Zwar werden beide Parteien in dem Schriftstück nicht namentlich genannt, aber alle Anzeichen sprechen dafür, dass es sich um Charlie Sheen handelt. Laut Page Six hieße es im offiziellen gerichtlichen Dokument: Der Two and a half Men-Star und die unbekannte Frau ließen sich im September 2015 auf eine Affäre ein. Von seiner HIV-Erkrankung sagte Charlie ihr nichts. Zwar hatten sie zunächst Sex mit Kondom, später aber auch einmal ohne. Erst danach habe die Klägerin von der Infizierung des 51-Jährigen erfahren und er habe ihr Pillen gegen eine Ansteckung gegeben. Als die Frau ihn damit konfrontierte, habe Charlie aggressiv reagiert, weil es "nicht ihre verdammten Angelegenheiten" wären.

Schon kurz nach Bekanntwerden seiner Krankheit, hatte Ex-Verlobte Brett Rossi den Hollywood-Star verklagt, weil er auch mit ihr ungeschützten Verkehr gehabt hätte, ohne sie über sein HIV zu informieren.

Charlie Sheen in Beverly Hills 2012Frederick M. Brown/Getty Images
Charlie Sheen in Beverly Hills 2012
Charlie Sheen und Brett RossiGetty Images
Charlie Sheen und Brett Rossi
Charlie Sheen in New YorkAce Pictures via ZUMA Press / Zu/ActionPress
Charlie Sheen in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de