Im diesjährigen Der Bachelor-Finale gestand Daniel Völz (33) seiner Auserwählten Kristina Yantsen noch seine Liebe. Doch seit Ende April ist es schon wieder vorbei mit den ganz großen Gefühlen und das einstige Traumpaar geht getrennte Wege. Seitdem erhebt Kristina schwere Vorwürfe gegen den Rosenkavalier und beschuldigt Daniel unter anderem, sie links liegen gelassen zu haben. Jetzt reagiert er auf die Anschuldigungen und erklärt, warum er so wenig Zeit gehabt hat: Daniel habe seinen kürzlich verstorbenen Opa Wolfgang (✝87) gepflegt!

Gegenüber der Closer stellte Daniel klar, dass er gerne mehr Zeit mit seiner damaligen Freundin verbracht hätte, aber sie habe daran kein Interesse gehabt! "Ich wäre gerne mal zu ihr nach Essen geflogen, aber ich wurde nie eingeladen", erklärte der 33-Jährige. Zu ihrem Geburtstag habe er ihr dann einen Flug nach Berlin, seiner Heimatstadt, geschenkt. "Ich musste mich zu diesem Zeitpunkt auch um meinen Großvater kümmern, was sie nicht interessiert hat. Auch an diesen Tagen habe ich immer wieder gemerkt, wie unterschiedlich Kristina und ich sind", erzählte er. Daniels geliebter Großvater Wolfgang war am 2. Mai verstorben.

Die genauen Hintergründe zu seinem plötzlichen Ableben sind nicht bekannt. Auch der Immobilienmakler schweigt bisher zu den Details. Am Montag nahm Daniel mit einem herzzerreißenden Social-Media-Post Abschied von seinem Opa: "Was haben wir gelacht, was hatten wir für Spaß. Du warst wie ein Vater für mich, wahrscheinlich der wichtigste Mann in meinem Leben."

Daniel Völz in einem Restaurant auf Mallorca, April 2018daniel_voelz/Instagram
Daniel Völz in einem Restaurant auf Mallorca, April 2018
Daniel Völz und Kristina YantsenInstagram / kristinayantsen
Daniel Völz und Kristina Yantsen
Daniel Völz mit seinem Opa WolfgangInstagram / daniel_voelz
Daniel Völz mit seinem Opa Wolfgang


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de