Sie war eine der Kandidatinnen, die in diesem Jahr am meisten Aufsehen bei Germany's next Topmodel erregten: Victoria Pavlas (19) sorgte durch den Zickenzoff mit ihrer On-Off-BFF Zoe Saip für ordentlich Diskussionspotenzial und nahm auch sonst kein Blatt vor den Mund. In Folge zehn flog die Wienerin schließlich aus der Show. Normalerweise sind die ausgeschiedenen Kandidatinnen anschließend trotzdem noch eine Weile beim Sender unter Vertrag und laufen auch beim Finale des Modelcastings. Victoria und ProSieben gehen nun allerdings getrennte Wege. Woran das wohl liegt?

In ihrer Instagram-Story machte die 19-Jährige jetzt unverhohlen klar, dass das Staffel-Ende ohne sie stattfinden wird: "Damit ihr das jetzt offiziell wisst: Ich werde nicht beim GNTM-Finale dabei sein und auch zukünftig nichts mit ProSieben mehr machen." Sie sei die Einzige, die es aus dem Vertrag herausgeschafft habe, und wolle sich nicht verkaufen lassen. Zudem fühlt sich die Österreicherin offensichtlich falsch dargestellt.

Auf Anfrage von Promiflash äußerte sich auch der Sender zu dem Vorfall. "Victoria hat in diesem Jahr Platz 11 bei #GNTM belegt. Die Zusammenarbeit mit ihr danach war nicht so professionell, als dass wir Victoria zum Finale einladen können", hieß es in einer Erklärung.

Instagram-Story von Victoria PavlasInstagram / victoria.pavlas
Instagram-Story von Victoria Pavlas
"Germany's next Topmodel"-Kandidatin Victoria Pavlas in WienInstagram / victoria.pavlas
"Germany's next Topmodel"-Kandidatin Victoria Pavlas in Wien
Victoria Pavlas, "Germany's next Topmodel"-Kandidatin 2018Instagram / victoria.pavlas
Victoria Pavlas, "Germany's next Topmodel"-Kandidatin 2018
Glaubt ihr, Victoria hat sich unprofessionell verhalten?6927 Stimmen
5043
Das scheint ganz so...
1884
Ich denke nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de