Kendall Jenner (22) braucht einfach hin und wieder ihre Ruhe! In den vergangenen Jahren durchlebte das Model immer wieder schwierige Zeiten. Nachdem die Reality-Queen mehrfach von einem Stalker verfolgt wurde, litt sie unter heftigen Panikattacken. Mittlerweile hat der Kardashian-Jenner-Spross gelernt, wie er diese Angstzustände vermeiden kann: So versucht die TV-Beauty, ihren Smartphone-Gebrauch deutlich einzuschränken. Das bekommt auch ihre berühmte Familie zu spüren!

Die Kardashians sind dafür bekannt, dass sie ununterbrochen am Handy hängen. Immerhin zählen sie zu den größten Social-Media-Stars weltweit und müssen ihre Community daher regelmäßig über ihr Leben auf dem Laufenden halten. Daher findet auch der Kontakt unter den Familienmitgliedern meist über das Smartphone statt. Kendall schiebt den ständigen Chatnachrichten nun aber einen Riegel vor: "Wann immer ich zwei Minuten mal nicht aufs Handy geschaut habe, hatte ich um die hundert Nachrichten. Deshalb habe ich unsere Gruppe jetzt auf lautlos gestellt", verrät die 22-Jährige nun in einem ELLE-Interview.

Mittlerweile genießt es Kendall, nicht mehr ständig erreichbar zu sein. Sie versucht daher, auch ihre Freunde zum Smartphone-Detox zu überreden: "Es ist wie eine Sucht. Wenn ich mich mit guten Freunden zum Abendessen treffen, hängt immer jemand am Handy. Wenn es etwas Wichtiges wäre, könnte ich das ja akzeptieren. Aber nein, sie treiben sich auf Instagram oder Twitter herum. Das ärgert mich dann wirklich", gibt die Laufstegschönheit zu.

Kris Jenner, Kendall Jenner, Kylie Jenner und Kim KardashianDimitrios Kambouris/ Getty Images
Kris Jenner, Kendall Jenner, Kylie Jenner und Kim Kardashian
Kendall Jenner beim "Fashion for Relief"-Event 2017Antony Jones/Getty Images
Kendall Jenner beim "Fashion for Relief"-Event 2017
Kendall Jenner in New York CityDimitrios Kambouris/Getty Images for The Business of Fashion
Kendall Jenner in New York City
Könnt ihr Kendalls Entscheidung verstehen?1953 Stimmen
1919
Klar, die Smartphone-Pausen scheinen ihr ja gut zu tun!
34
Nein, als Social-Media-Star ist es doch wichtig, dass sie ihre Follower regelmäßig auf dem Laufenden hält!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de