Der Kardashian-Jenner-Clan kommt einfach nicht zur Ruhe! Der Raubüberfall auf Kim Kardashian (35) in Paris stellt den tragischen Höhepunkt der ständigen Belagerung von Paparazzi und Stalker dar. Denn die Familie wurde nicht zum ersten Mal Opfer krimineller Vorfälle. So erinnert sich vor allem Kendall Jenner (20) an die Nacht des 14. August mit großem Schrecken zurück.

Kendall Jenner in Los Angeles
Pap Nation / Splash News
Kendall Jenner in Los Angeles

Als Kendall Jenner in der besagten Nacht zu ihrer Villa in Los Angeles zurückkehrt, findet sie einen Mann in ihrer Auffahrt vor. Er sitzt zusammengekauert vor dem Tor, also versucht Kendall so schnell wie möglich, auf ihr Anwesen zu fahren. Doch als sie aussteigen möchte, sieht sie plötzlich sein Gesicht in ihrem Seitenspiegel und bekommt Panik. "Ich hatte in meinem ganzen Leben noch nie so große Angst", berichtet sie laut TMZ am Donnerstag vor dem Gericht.

Kendall Jenner bei den Filmfestspielen in Cannes
Getty Images
Kendall Jenner bei den Filmfestspielen in Cannes

Wie Insider berichten, wirkt Kendall angesichts der aktuellen Geschehnisse im Zeugenstand überaus mitgenommen. "Sie zitterte am ganzen Körper", wird ein Anwesender zitiert. Und die Aussage der 20-Jährigen hinterlässt Eindruck: Der Stalker darf sich dem Model die nächsten fünf Jahre nicht nähern.

Kendall Jenner auf dem Weg zum Dinner in NYC
JENY / Splash News
Kendall Jenner auf dem Weg zum Dinner in NYC

Bei wem Kendall gerade Trost findet, seht ihr in diesem Video.