Die Vaterschaft rund um die Tochter von Reality-Star Kylie Jenner (20) wird auch drei Monate nach der Geburt noch wild diskutiert. Zuerst hieß es, dass der Exfreund der jungen Mutter, Tyga (28), der Baby-Daddy sei. Schließlich waren die beiden kurz vor der Schwangerschaft noch zusammen. Jetzt spekulierten die Medien sogar, dass der Bodyguard der Beauty, Tim Chung, möglicherweise der Kindsvater sein könnte. Doch der spricht nun ein für alle Mal Klartext.

Auf seinem Instagram-Account veröffentlicht der Leibwächter jetzt ein eindeutiges Statement zu diesem dubiosen Gerücht: "Aus tiefem Respekt für Kylie, Travis und ihre Tochter und deren Familien möchte ich hiermit klarstellen, dass meine Verbidnung zu Kylie und ihrer Familie immer rein beruflicher Natur gewesen ist." Außerdem bittet er die Medien, ihn nicht länger in diese respektlosen Geschichten zu verwickeln.

Kurz nachdem diese Theorie die Runde machte, haben Journalisten den Personenschützer auf offener Straße zu seiner angeblichen Vaterschaft der kleinen Stormi befragt. Zum damaligen Zeitpunkt hat er gesagt, dass er diese Frage nicht beantworten könne. Doch mit dem neuen Statement dementiert er das Gerücht nun eindeutig.

Kylie Jenner und ihre Tochter Stormi WebsterKylie Jenner / Facebook
Kylie Jenner und ihre Tochter Stormi Webster
Tyga, RapperGreg Doherty/Getty Images
Tyga, Rapper
Kylie Jenner mit ihrem Bodyguard Tim Chung im September 2015Clint Brewer / Splash News
Kylie Jenner mit ihrem Bodyguard Tim Chung im September 2015
Überzeugt euch das Statement?3903 Stimmen
1807
Nein, nicht wirklich!
2096
Ja, er ist mit ziemlicher Sicherheit nicht der Vater von Stormi.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de