Carmen Geiss (53) kämpft für mehr Respekt im Internet! Nachdem der Realitystar die Rapper Farid Bang (31) und Kollegah (33) öffentlich kritisiert hatte, erntete sie einen heftigen Shitstorm in den sozialen Netzwerken. Der Hate gegen die Millionärin ging sogar so weit, dass sie Morddrohungen erhielt. Carmen will sich so etwas aber nicht mehr länger gefallen lassen. Sie hat eine eigene Petition gegen Hater ins Leben gerufen.

Über Facebook forderte die TV-Blondine ihre Follower jetzt zur Mitarbeit auf: "Ich lade euch alle ein, mit mir gemeinsam für Respekt im Netz einzutreten. Durch Unterstützung meiner Petition, gern durch gemeinsame Statements oder auch nur einen unterstützenden Kommentar." Unter dem Namen "#Carmen Geiss für Respekt" will die 53-Jährige in Zukunft für die gute Sache eintreten. Was das Logo betrifft, hat sie sich für das berühmte Victory-Zeichen entschieden und das mit zwei Flügeln gepimpt.

Nicht nur Carmen selbst hatte schon schlimme Erfahrungen mit Hatern. Auch ihre beiden Töchter Shania (13) und Davina (14) müssen oft böse Kommentare über sich ergehen lassen. Kein Wunder also, dass Carmen sich mit so viel Leidenschaft für eine nettere Netz-Community einsetzt.

Carmen GeissAndreas Rentz / Getty Images
Carmen Geiss
Das Logo für Carmen Geiss' Netz-PetitionFacebook / Carmen Geiss
Das Logo für Carmen Geiss' Netz-Petition
Shania Tyra Geiss und ihre Schwester Davina ShakiraRTL II, "Die Geissens"
Shania Tyra Geiss und ihre Schwester Davina Shakira
Was haltet ihr von Carmens Petition?326 Stimmen
175
Toll, eine wirklich sinnvolle Aktion!
151
Na ja, ob das wirklich etwas bringt?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de