Am Donnerstag verstarb Blac Chynas (30) Assistentin und Freundin Lorena "Patty" Hernandez. Die 34-Jährige erlitt vor fast sechs Monaten einen Schlaganfall und fiel kurze Zeit später ins Koma. Auf die traurige Todesnachricht folgt jetzt die nächste Hiobsbotschaft für Blac Chyna. Denn Pattys Familie sucht die Schuld für ihren Tod bei ihrer alten Chefin: Laut Medienberichten soll das Model von Pattys Angehörigen sogar verklagt werden.

Die Familie der Verstorbenen werfe der Zweifachmama vor, ihre Assistentin zu Lebzeiten ausgenutzt und nicht entlohnt zu haben, wie das US-Magazin Page Six von einer Quelle erfahren haben will. Obwohl Patty sogar nach ihrem Schlaganfall zunächst weiter für Blac Chyna arbeitete, habe sich die Unternehmerin überhaupt nicht um ihre Freundin gekümmert, als diese um ihr Leben kämpfte: "Blac Chyna war nie im Krankenhaus. Nur am ersten Tag, aber dann kam sie auch nur, um den Ärzten und allen anderen klarzumachen, dass sie keine Informationen an jemanden herausgeben dürfen."

Patty hinterlässt drei Kinder, um die sich die 30-Jährige während der vergangenen Monate eigentlich hatte kümmern wollen. Pattys Verwandten behaupteten aber, dass sie außer finanziellen Spenden, zu denen Blac Chyna ihre Ex-Partner motiviert habe, keinerlei Hilfe von dem Reality-TV-Star erhalten hätten.

Blac Chyna, RealitystarGreg Doherty / Getty Images
Blac Chyna, Realitystar
Blac Chyna bei den BET Hip Hop Awards 2017Gustavo Caballero / Getty Images for BET
Blac Chyna bei den BET Hip Hop Awards 2017
Blac Chyna bei den Kid's Choice Awards in L.A.Valerie Macon / AFP / Getty Images
Blac Chyna bei den Kid's Choice Awards in L.A.
Schenkt ihr den Anschuldigungen gegen Blac Chyna Glauben?1332 Stimmen
1125
Ja, ich glaube Pattys Familie!
207
Nein, so was würde sie nicht machen. Da gibt es bestimmt nur ein Missverständnis.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de