Mit dieser Hochzeit schrieben sie ein Stück Geschichte! Am Samstagmittag gaben sich Prinz Harry (33) und seine Meghan (36) in einer romantischen und gleichzeitig sehr modernen Zeremonie endlich das Jawort. Monatelang wurde die Trauung des Jahres bis ins kleinste Detail geplant, damit das Fest etwas ganz Besonderes wird. Und das wurde es, denn aufmerksame Royal-Fans dürften eines sofort bemerkt haben: Harry und Meghan setzten neben britischen Traditionen auf amerikanische Akzente! Das Paar sorgte mit einigen Überraschungsmomenten aus der Heimat der Braut für emotionale Höhepunkte.

Wie die People berichtete, wurde bei der Hochzeit des Herzogs und der Herzogin von Sussex besonders viel Wert auf Meghans Herkunftsland gelegt. So sprach ein amerikanischer Bischof die mitreißende Predigt in der Kirche. Michael Curry thematisierte nicht nur die Liebe oder die sozialen Medien, sondern zitierte auch den Bürgerrechtler Martin Luther King (✝39) aus dessen Rede "Love Your Enemies" (zu Deutsch: "Liebe deine Feinde") aus dem Jahr 1957. Ein weiteres Highlight – und so noch nie da gewesen: der schwarze Gospelchor, der Ben E. Kings Song "Stand By Me" performte.

Schon im Vorfeld der Hochzeit wurde deutlich, dass neben dem britischen Königshaus auch Meghans Heimatland miteinbezogen werden würde. Auf der offiziellen Heiratserlaubnis waren neben dem Wappentier von Wales und der Nationalblume des Vereinigten Königreichs goldene Mohnblumen abgebildet. Diese stehen für Kalifornien – dort ist die ehemalige Schauspielerin geboren.

Bischof Michael Curry bei der Trauung von Meghan und HarryWPA Pool / Getty Images
Bischof Michael Curry bei der Trauung von Meghan und Harry
Prinz Harry und Meghan Markle bei ihrer Hochzeit 2018Owen Humphreys - WPA Pool/Getty Images
Prinz Harry und Meghan Markle bei ihrer Hochzeit 2018
Instrument of Consent für Meghan Markle und Prinz HarryVictoria Jones/AFP/Getty Images
Instrument of Consent für Meghan Markle und Prinz Harry
Hättet ihr gedacht, dass bei der Hochzeit so viele amerikanische Akzente gesetzt werden?2909 Stimmen
1500
Ja, irgendwie schon!
1409
Nein, nicht wirklich!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de