Erst kürzlich enthüllte The Big Bang Theory-Star Mayim Bialik (42), unter Depressionen zu leiden. Jetzt zieht Kollege Wil Wheaton (45) überraschend nach. Der Star Trek-Darsteller, der eine wiederkehrende Gastrolle in der Comedy-Serie hat, will anderen Betroffenen Mut machen und wendet sich in einem langen Online-Statement an seine Fans. Der zweifache Vater kämpfe jeden Tag gegen düstere Gedanken und Angstzustände. Nun macht er klar: Das ist nichts, wofür man sich schämen muss!

Auf seiner Webseite wilwheaton.net berichtet er: "Ich habe die ersten dreißig Jahre meines Lebens damit verbracht, in einem dunklen, lauten Raum eingesperrt zu sein, und ich weiß, wie hoffnungslos und erstickend es ist, da drin zu sein." Gerade deshalb wolle er nun alles dafür tun, was er kann, um anderen zu helfen, ihren Weg nach draußen zu finden, sagte der 45-Jährige weiter.

Dazu sei es wichtig, sich um sein eigenes Seelenleben zu kümmern. Um beginnende Panikattacken abzuwenden, gibt er hilfreiche Tipps: duschen, eine ausgewogene Ernährung, Spazierengehen oder Yoga. "Und zuletzt, bitte vertraut mir, wenn ich sage, dieses widerliche, gemeine, überwältigende und furchtbare Gefühl bleibt NICHT FÜR IMMER. Es wird besser. Es wird immer besser. Du kämpfst diesen Kampf nicht allein und alles wird gut", schließt er sein emotionales Schreiben.

Der Cast von "The Big Bang Theory"Instagram/normancook
Der Cast von "The Big Bang Theory"
Mayim Bialik, "The Big Bang Theory"-StarGetty Images / VALERIE MACON
Mayim Bialik, "The Big Bang Theory"-Star
Kaley Cuoco und Wil Wheatonnormancook/Instagram
Kaley Cuoco und Wil Wheaton


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de