Einfach mal umsonst arbeiten – das fordert Schauspielerin Salma Hayek von ihren männlichen Kollegen. Hintergrund ist die #TimesUp-Debatte, die sich auch um die ungerechte Lohnverteilung in Hollywood dreht. Männliche Stars werden noch immer deutlich besser bezahlt als ihre weiblichen Konterparts. Die "Frida"-Darstellerin hat dafür eine effektive Lösung: Männer sollten nur so viel Geld einstreichen wie ihre Kolleginnen – und den Rest freiwillig ablehnen!

Das forderte die Beauty auf den Filmfestspielen in Cannes, wie der Guardian festhielt: "Es geht nicht nur um die Produzenten, wenn die riesige Lücke bei der Bezahlung geschlossen werden soll – es kommt auch auf die Schauspieler an." Wenn männliche Darsteller völlig überzogene Forderungen bei den Gagen stellen, bleibe schließlich nichts mehr für die Kolleginnen übrig.

Allerdings wolle sie den Schwarzen Peter nicht nur den Schauspielern zuschieben. Auch die Darstellerinnen selbst tragen eine Mitschuld an dem Ungleichgewicht: "Wir hätten uns vorher aufregen sollen, wir hätten vorher zusammenkommen und uns solidarisieren sollen." Was haltet ihr von Salmas Aussagen? Stimmt ab!

Salma Hayek bei den Oscars 2018Frazer Harrison/Getty Images
Salma Hayek bei den Oscars 2018
Salma Hayek, SchauspielerinDaniel Leal-Olivas
Salma Hayek, Schauspielerin
Salma Hayek und ihr Mann Francois-Henri Pinault bei der Met Gala 2018Neilson Barnard/Getty Images
Salma Hayek und ihr Mann Francois-Henri Pinault bei der Met Gala 2018
Wie findet ihr Salmas Meinung?718 Stimmen
593
Ja, da hat sie recht
125
So ein Unsinn


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de