Am Montagabend brachte Bonnie Strange (31) ihr erstes Kind auf die Welt. Bestätigt hat die frohe Botschaft aber nicht etwa die Neu-Mama selbst, sondern ihr Ex-Freund und Kindesvater Leebo Freeman (29). Der traurige Grund: Er durfte weder bei der Geburt dabei sein, noch danach sein Baby in die Arme schließen. Nachdem sich schon DJ und Leebo-Freund Jan Leyk (33) eingemischt hat, schießen jetzt auch noch Bonnies Fans gegen sie!

Unter Bonnies letztem Instagram-Bild, das ihre blumige Balkondeko zeigt, flattern nach den News um die Geburt jetzt viele Kommentare herein. Viele Fans der Influencerin sind sauer und können nicht verstehen, warum Bonnie ihren Ex aus dem Krankenhaus werfen ließ: "Bonnie ist Single, nicht das Kind. Das Mädchen hat einen Vater", "Lass bitte nicht deinen jugendlichen Egoismus das Leben eurer Tochter so maßgeblich entscheiden. Ein Kind braucht zwei Elternteile, vor allem wenn beide gesund und bereit sind für das Baby da zu sein" und "Krieg auf dem Rücken des Kindes zu führen ist das Allerletzte", lauten nur drei der zahlreichen Kommentare.

Bonnie selbst hat sich bisher noch nicht zu Wort gemeldet. Sie genießt wahrscheinlich jetzt die ersten Stunden mit ihrer Tochter. Ganz in Ruhe, ohne Social Media, Stress und eben auch ohne Papa Leebo.

Bonnie Strange, ModelInstagram / bonniestrange
Bonnie Strange, Model
Leebo Freeman und Bonnie Strange in BerlinSplash News
Leebo Freeman und Bonnie Strange in Berlin
Jan Leyk, TV-StarInstagram / jan_leyk_official
Jan Leyk, TV-Star
Könnt ihr verstehen, dass Bonnie ihren Ex nicht bei der Geburt dabei haben wollte?3671 Stimmen
2539
Ja, total. Den Ex im Kreißsaal – das würde ich auch nicht wollen!
1132
Nein, denn er ist und bleibt ja der Vater. Das geht gar nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de