Die Vorbereitungen für das Finale von Germany's next Topmodel laufen auf Hochtouren. Schon seit vergangenem Samstag befinden sich die Top Vier der diesjährigen Staffel im ISS Dome in Düsseldorf. Und dort heißt es: Proben, bis der Arzt kommt. Etwa im wahrsten Sinne des Wortes? Die Finalistinnen boten jetzt Einblicke in die Trainings für die Live-Show: Model Christina (22) musste bereits mit der einen oder anderen Schwierigkeit kämpfen.

Auf ProSieben-Nachfrage, wie die Vorbereitungen bisher laufen, antwortete Mitstreiterin Toni (18) ehrlich: "Es ist noch alles gut, es ist noch keiner verletzt, außer Christina ein bisschen." Was genau vorgefallen ist, behielt die Stuttgarterin für sich. Ihr Lächeln gab allerdings Entwarnung: Christina geht es gut.

Die gelernte Einzelhandelskauffrau hatte bei den Proben allerdings noch eine Hürde zu bewältigen. "Natürlich passieren auch kleine Fehler, Christina hat ihren Schuh verloren, also solche Sachen passieren eben noch. Aber das wird jetzt alles gecheckt", offenbarte Co-Finalistin Julianna (20). Und Christina selbst? Sie bewältigt die Problematik gewohnt professionell: "Wir haben auf jeden Fall jetzt neue Schuhe bekommen. Ansonsten, ja: Übung, Übung, Übung."

Christina Peno, "Germany's next Topmodel"-Kandidatin 2018Instagram / christina.topmodel.2018
Christina Peno, "Germany's next Topmodel"-Kandidatin 2018
Christina, Toni und Julianna, GNTM-Finalistinnen 2018Instagram / toni.topmodel.2018
Christina, Toni und Julianna, GNTM-Finalistinnen 2018
Christina Peno, GNTM-Kandidatin 2018Instagram / christinapeno
Christina Peno, GNTM-Kandidatin 2018
Glaubt ihr, im GNTM-Finale wird alles fehlerfrei ablaufen?681 Stimmen
220
Klar, die Mädels üben ja von morgens bis abends.
461
Quatsch, kleine Fehler passieren immer. Das fällt dem Zuschauer vermutlich nicht einmal auf.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de