In der dritten Folge der Kuppelshow Bachelor in Paradise wurde das Paradies für Saskia Atzerodt (26) zur Hölle! Erst wurde sie von ihrem Schwarm Christian Rauch mit den Worten "Ich kann mir keine Beziehung mit dir vorstellen" abserviert. Doch es kommt noch dicker: Nachdem sie eine begehrten Date-Card erhalten hatte und sich einen der vermeintlich willigen Single-Männer herauspicken durfte, entschied sie sich für den nordischen Sebastian Fobe (32). Doch dann der Schock: Sebi lehnte ein Treffen in Zweisamkeit mit Saskia ab! Doch das Playmate wollte diese Körbe nicht auf sich sitzen lassen und verlässt das Flirtformat am Ende freiwillig.

Arme Saskia! Für sie lief es in dieser Woche alles andere als gut. Als sie vor versammelter Mannschaft ankündigte, dass sie ihr Date gerne mit Sebi verbringen würde, überraschte er mit den Worten: "Ich würde annehmen, kann aber jetzt schon sagen, dass das zwischen uns nichts wird". Wütend rannte sie daraufhin auf die Toilette. "Dass ich so hart bloßgestellt werde", lauteten ihre enttäuschten Worte. Auch Kandidatin Pam zeigte Mitleid mit der blonden Beauty. "Ich möchte nicht in ihrer Haut stecken", beteuerte sie.

Auch ihr Paradies-Flirt Christian wendete sich endgültig gegen die Bayerin. Vor der Rosenvergabe hat der Ernährungsberater offen und ehrlich vor Saskia zugegeben, dass er ihr seine Schnittblume nicht geben wird. Für die Ex-Freundin von Nico Schwanz (40) ein Schlag ins Gesicht und die Entscheidung, dass Paradies in Thailand als erste Kandidatin freiwillig zu verlassen.

Christian Rauch, "Bachelor in Paradise"-Kandidat 2018MG RTL D / Arya Shirazi
Christian Rauch, "Bachelor in Paradise"-Kandidat 2018
Saskia Atzerodt und Sebastian FobeMG RTL D
Saskia Atzerodt und Sebastian Fobe
Sebastian Fobe, "Die Bachelorette"-Kandidat 2017MG RTL D / Arya Shirazi
Sebastian Fobe, "Die Bachelorette"-Kandidat 2017
Habt ihr Mitleid mit Saskia?5839 Stimmen
3194
Ja, sie tut mir leid.
2645
Nein, das hat sie verdient.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de