Wegen einer Knieverletzung musste Arturo Vidal die letzten Spiele seines Vereins FC Bayern München von der Tribüne aus verfolgen, kuriert sich aktuell noch aus. Mittendrin war der chilenische Kicker allerdings wohl im September 2017, als es in einer Münchner Disco zu einer Schlägerei kam. Der Kicker soll im "Crowns Club" handgreiflich geworden sein und muss sich nun vor Gericht verantworten!

Beim Landgericht München liegt eine Anklage wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung vor. Das bestätigte auch Florian Weinzierl, der Sprecher der zuständigen Staatsanwaltschaft, gegenüber Promiflash. Was war passiert? Am 16. September 2017 soll der Profi mit seinem Bruder und Freunden in dem Club gefeiert haben. Im VIP-Bereich soll Vidal dann alkoholisiert Gläser geworfen und Gäste angepöbelt haben. Als sich andere Gäste einmischten, soll es zu einer Schlägerei gekommen sein, es flogen Fäuste. Ein Gast soll sogar durch eine Drei-Liter-Flasche Wodka verletzt worden sein. Der Fußballer soll an all dem beteiligt gewesen sein.

Nun muss sich Vidal, dessen Spitzname übrigens "der Krieger" ist, wegen gefährlicher Körperverletzung vor Gericht verantworten. Aktuell ist der Prozess noch nicht terminiert – sollte es aber ganz schlecht für den Defensiv-Mann laufen, dann könnte er sogar in den Knast wandern.

Arturo Vidal, FußballerGetty Images
Arturo Vidal, Fußballer
Arturo Vidal, chilenischer FußballerGetty Images
Arturo Vidal, chilenischer Fußballer
Arjen Robben und Arturo Vidal in der Münchner Allianz ArenaGetty Images
Arjen Robben und Arturo Vidal in der Münchner Allianz Arena


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de