Was für ein furchtbarer Plan! Ein Lehrer namens Husnain Rashid steht momentan vor Gericht, weil er einen Anschlag auf das Leben des britischen Prinz George (4) geplant haben soll. Online habe er ein Foto des ältesten Sohns von Prinz William (35) und Herzogin Kate (36) gepostet, dazu die Adresse der Schule des Vierjährigen. Dann soll er seine Follower aufgefordert haben, dort vergiftete Eiscreme auszugeben, mit dem Ziel, den kleinen Prinzen zu töten.

Laut der britischen Sun habe der 31-Jährige neben der Adresse der St Thomas's Battersea-Schule geschrieben: "Auch die royale Familie wird nicht verschont bleiben." Staatsanwältin Annabel Darlow verkündete heute im Woolwich Gericht: "Er schlug vor, Gift in Supermarkt-Eis zu injizieren, und damit Prinz George in seiner ersten Schule anzugreifen."

Die Königsfamilie soll nicht sein einziges Ziel gewesen sein. Laut Anklägerin gab er auf seinem Kanal auch Tipps, wie die Halloween Parade in New York oder australische Bahnhöfe attackiert werden könnten. 290.000 verschlüsselte Nachrichten soll er verschickt haben, bis er im November verhaftet werden konnte. Der Beschuldigte bekannte sich nicht schuldig. Der Prozess soll noch sechs Wochen andauern.

Prinz George, Prinz William, Herzogin Kate und Prinzessin Charlotte in HamburgChristian Charisius/AFP/Getty Images
Prinz George, Prinz William, Herzogin Kate und Prinzessin Charlotte in Hamburg
Prinz George nach der Weihnachtsmesse 2016WPA Pool / Getty
Prinz George nach der Weihnachtsmesse 2016
Prinz William und Herzogin Kate mit ihren Kindern Prinz George und Prinzessin CharlotteGetty Images
Prinz William und Herzogin Kate mit ihren Kindern Prinz George und Prinzessin Charlotte


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de