Wie enttäuscht ist die Germany's next Topmodel-Zweitplatzierte? Es muss wohl ein besonders bitterer Moment sein, wenn einem der Sieg direkt vor der Nase weggeschnappt wird. Julianna (20) musste das nun am eigenen Leib erfahren: Am Donnerstagabend sicherte sich Toni (18) die Modelkrone nach einem Zweikampf gegen den Lockenkopf. Zuvor hatten sich die beiden Schönheiten schon gegen die Finalistinnen Pia Riegel (22) und Christina Peno (22) durchgesetzt. Jetzt verriet Julianna, wie es ihr mit dieser knappen Niederlage geht!

Im Interview mit ProSieben gab sich die 22-Jährige gefasst: "Mir geht es megagut, ich bin einfach nur stolz auf Toni. Wir haben uns beide den Moment so gewünscht, dass wir beide zusammen da stehen dürfen", lauteten die ersten Worte des strahlenden Nachwuchsmodels. "Ich bin glücklich. Als Zweite bin ich vollkommen zufrieden. Ich gönne es Toni vom ganzen Herzen und sie weiß, dass ich sie ganz doll liebe!"

Doch nicht nur die Freundschaft zur Siegerin nimmt Julianna aus den vier GNTM-Monaten mit: "Ich bin megatraurig, dass die Zeit vorbei ist. Ich glaube, ich realisiere das noch gar nicht wirklich, dass diese Zeit mich so krass geprägt hat." Julianna sei stolz auf sich und sieht der Zukunft positiv entgegen. Aufgeben? Fehlanzeige! "Ich glaube, mir stehen immer noch alle Türen offen [...] Ich werde immer noch weitermachen, ich werde modeln, ich werde alles rausholen, was geht."

Julianna, GNTM-Finalistin 2018Instagram / julianna.topmodel.2018
Julianna, GNTM-Finalistin 2018
Julianna, GNTM-ZweitplatzierteInstagram / julianna.topmodel.2018
Julianna, GNTM-Zweitplatzierte
Julianna, Heidi Klum und Toni im GNTM-FinaleFlorian Ebener/Getty Images
Julianna, Heidi Klum und Toni im GNTM-Finale
Glaubt ihr, man wird in Zukunft noch etwas von Julianna hören?2920 Stimmen
2607
Ja, sie ist schon besonders!
313
Na ja, könnte schwer werden. Ich finde sie jetzt nicht außergewöhnlich!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de