Wirklich verletzte Gefühle oder doch nur reinstes Kalkül? Vergangenen Mittwoch war für Saskia Atzerodt (26) Schluss bei Bachelor in Paradise. Nachdem ihr bisheriger Knutschpartner Christian Rauch das Techtelmechtel beendet hatte, räumte die Blondine in der darauffolgenden Nacht der Rosen freiwillig das Feld – natürlich nicht, ohne ihren Abgang vorher dramatisch anzukündigen. Kandidatin Carina Spack ist sich allerdings sicher: Saskia traf diese Entscheidung nicht etwa wegen eines gebrochenen Herzen, sondern aus reiner Strategie!

"Saskia braucht halt Sendeminuten. Wie kriegt sie die am besten? Indem sie jetzt auch mal freiwillig geht. Hat sie schon ganz klug gemacht", fasste Carina ihre Sicht im Promiflash-Interview bei der Geburtstagsshow der SixxPaxx zusammen. Doch packte Saskia wirklich nur aus freien Stücken die Koffer, um vor ihrem Show-Aus noch einmal so viel Aufmerksamkeit wie möglich zu generieren? Fakt ist: Da in Folge drei Männerwahl anstand, hätte sie am Ende der Episode höchstwahrscheinlich ohnehin abreisen müssen.

Ex-Lover Christian hatte der Ex von Nico Schwanz (40) bereits vorab mitgeteilt, dass er seine Rose gerne Neuzugang Ela Taş schenken möchte. Auch von Sebastian Fobe (32), ihrem anderen Objekt der Begierde, konnte sie sich kein rettendes Blümchen erhoffen, denn der Hannoveraner hatte sogar schon eine Date-Einladung von ihr abgelehnt. Ob nun als cleverer Schachzug oder doch wegen ihres verletzten Egos – die richtige Entscheidung dürfte Saskia ohnehin getroffen haben.

Alle Infos zu 'Bachelor in Paradise' im Special bei RTL.de

Christian Rauch und Saskia AtzerodtMG RTL D
Christian Rauch und Saskia Atzerodt
Saskia Atzerodt und Sebastian FobeMG RTL D
Saskia Atzerodt und Sebastian Fobe
Saskia Atzerodt bei "Bachelor in Paradise"MG RTL D
Saskia Atzerodt bei "Bachelor in Paradise"
Was glaubt ihr – warum ist Saskia wirklich freiwillig gegangen?2006 Stimmen
1237
Alles Taktik! Sie wusste, dass sie eh fliegt und wollte vorher nochmal ein Drama daraus machen.
769
Ich denke eher, dass sie wirklich einfach zu verletzt war, um noch länger zu bleiben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de