Ob Kevin Federline (40) mit dieser Forderung durchkommt? Aus der Ehe mit seiner Ex Britney Spears (36) sind die zwei gemeinsamen Söhne Sean (12) und Jayden (11) hervorgegangen. Während des Scheidungsprozesses im Jahr 2006 hatte sich das einstige Paar auf ein gemeinsames Sorgerecht für die Kids geeinigt und der Popstar hatte sich dazu bereit erklärt, dem DJ monatlich 20.000 US-Dollar Unterhalt zu zahlen. Jetzt fordert er allerdings das Dreifache.

Schon vor wenigen Monaten klagte Kevin öffentlich darüber, dass seine finanziellen Mittel nicht ausreichen würden, um seinen Söhnen dasselbe bieten zu können wie seine Exfrau Britney. Die zweifache Mutter habe große Angst, dass er ihr – falls sie seiner Bitte nicht nachkäme – verbieten könnte, ihre Kinder zu sehen und ihre Zahlung deshalb ein wenig aufgestockt. "Britneys Vater Jamie hat einer Erhöhung auf 25.000 Dollar monatlich zugestimmt unter der Bedingung, dass offen gelegt wird, wofür Kevin das Geld ausgegeben habe", verriet ein Insider gegenüber Us Weekly.

Kevin hat nämlich noch vier weitere Kinder aus anderen Beziehungen, für die er sorgen muss. "Und es ist nicht Britneys Verantwortung für deren Wohlergehen aufzukommen", stellte der Informant klar. Ob sich der sechsfache Vater mit der neuen Summe zufriedengibt, bleibt abzuwarten. Was meint ihr? Stimmt ab!

Kevin Federline in einem New Yorker Strip ClubJose Perez / Splash News
Kevin Federline in einem New Yorker Strip Club
Britney Spears mit ihren Söhnen Sean Preston und Jayden JamesInstagram / britneyspears
Britney Spears mit ihren Söhnen Sean Preston und Jayden James
Kevin Federlines Kids: Kori, Kaleb, Sean Preston, Jayden James, Jordan und PeytonInstagram / federline4real
Kevin Federlines Kids: Kori, Kaleb, Sean Preston, Jayden James, Jordan und Peyton
Glaubt ihr, dass Kevin sich mit 25.000 Dollar monatlich zufriedengeben wird?5568 Stimmen
4726
Nein, bestimmt nicht!
842
Ja, damit sollte er doch über die Runden kommen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de