Modeblogger Riccardo Simonetti ist mit seinen extrovertierten Outfits ein wahrer Hingucker. Doch der Influencer muss immer wieder harte Kritik einstecken und wurde in der Vergangenheit sogar schon öfter attackiert. Der traurige Höhepunkt: Laut eigenen Angaben sei der Netz-Star vor einigen Jahren in einem öffentlichen Verkehrsmittel angezündet worden. Jetzt erlebte Riccardo das nächste unschöne Erlebnis: Er wurde von einem Taxifahrer homophob angefeindet!

In einem emotionalen Instagram-Beitrag schilderte der Fashion-Liebhaber die Situation: "Heute geriet ich in einen Streit mit einem Taxifahrer, der sich geweigert hat, mich mitzunehmen, weil er sagte, dass ich 'schwul aussehen' würde." Ihm würden jeden Tag solche Begegnungen passieren, doch diese Konfrontation habe ihn besonders wütend und traurig gemacht. "Als ich jünger war, wollte ich immer ein Leben, in dem ich keine öffentlichen Verkehrsmittel mehr nutzen muss, weil ich dort am meisten beschimpft wurde", erinnerte sich der Moderator zurück.

Der Mann habe nicht aufgehört, ihn zu beleidigen. Beinahe hätte das Ganze in einer körperlichen Auseinandersetzung geendet. Riccardo zog ein trauriges Fazit nach dem Zwischenfall, aber der Entertainer machte seinen Fans und anderen Betroffenen Mut: "Ihr seid alles andere als alleine, denn Homophobie ist immer noch ein Problem, das uns alle betrifft." Er hoffe, dass solche Geschichten, irgendwann nicht mehr passieren.

Riccardo Simonetti in BerlinSebastian Reuter/Getty Images for OuterInsight
Riccardo Simonetti in Berlin
Riccardo Simonetti, TV-HostRiccardo Simonetti
Riccardo Simonetti, TV-Host
Riccardo Simonetti in MünchenInstagram / riccardosimonetti
Riccardo Simonetti in München


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de