Hat sie ihre Mutter nur wenige Tage nach der Hochzeit etwa schon vergessen? Am 19. Mai wurde aus der Schauspielerin Meghan Markle (36) eine waschechte Herzogin. Mit dem Jawort an Prinz Harry (33) sagte sie auch ja zur royalen Etikette und vielen neuen Regeln, an die sich auch ihre Mom Doria Ragland zu halten hat. Sie musste schon vor der Royal Wedding einen Geheimhaltungsvertrag unterzeichnen, was bedeutet, dass sie nichts über das Leben ihrer Tochter ausplaudern darf. Über ihren eigenen Alltag in den USA packen jetzt aber enge Freunde der 61-Jährigen aus.

Die Yogalehrerin ist mittlerweile wieder in Los Angeles. Das letzte Mal hat sie offenbar zwei Tage nach der Trauung mit ihrer Tochter gesprochen. Nun herrscht wohl Funkstille, Meghan gehe nicht einmal mehr ans Telefon und beantworte auch keine schriftlichen Nachrichten, behaupten Freunde von Doria jetzt gegenüber Radar Online. "Dorias Herz ist gebrochen und sie fürchtet, dass Meghan sie ausschließt. Dorias größte Angst, die sie schon hatte, als Meghan ihr von der Verlobung mit Harry erzählte, ist es, nie wieder von Meghan zu hören oder sie zu sehen", erklärt ein enger Vertrauter.

Ihre Angst war möglicherweise nicht unbegründet und ihr Freundeskreis hat dies ebenfalls befürchtet: "Das ist typisch Meghan. Sie ist jetzt adlig. Sie ist jetzt ein Teil dieser Familie und nun eiskalt zu jedem, auch ihrer eigenen Mutter."

Doria Ragland bei Meghan und Harrys HochzeitDOMINIC LIPINSKI/AFP/Getty Images
Doria Ragland bei Meghan und Harrys Hochzeit
Doria Ragland und Herzogin Meghan bei der Royal-WeddingOLI SCARFF/AFP/Getty Images
Doria Ragland und Herzogin Meghan bei der Royal-Wedding
Herzogin Meghan und Prinz HarrySteve Parsons - WPA Pool/Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry
Könnt ihr euch vorstellen, dass an den Aussagen etwas dran ist?10058 Stimmen
5135
Ja, durchaus.
4923
Nein, alles Quatsch.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de