Mit Tristan Thompson (27) scheinen die Pferde durchzugehen. Anfang April wurde bekannt, dass der NBA-Star seiner schwangeren Partnerin Khloe Kardashian (33) mehrfach fremdgegangen war. Doch die Schlagzeilen um den Sportler reißen auch nach der vermeintlichen Versöhnung mit dem Reality-TV-Star nicht ab. Der Basketballer zeigt sich nämlich bei seiner Arbeit äußerst dünnhäutig: Im ersten Finalspiel gegen die Golden State Warriors schlug er einem Gegenspieler ins Gesicht.

Bei dem Spiel seiner Cleveland Cavaliers verlor Tristan am Donnerstagabend ganz plötzlich die Beherrschung. Kurz vor Schluss führte Golden State und ließ restliche die Zeit herunterlaufen. Dann warf ein "Warrior" noch mal auf den Korb, was eigentlich ein No-Go ist, woraufhin der 27-Jährige seinen Gegner foulte und verbal nachlegte. Bei der anschließenden Rudelbildung schlug er seinen Kontrahenten und wurde vom Platz gestellt. Wie ein Insider gegenüber Hollywood Life berichtete, habe die kurze Lunte des Profis aber nichts mit seiner familiären Situation zu tun: "Tristan möchte vermeiden, dass sich die 'Cavs' in der Finalserie blamieren. Zudem ist seine Zukunft in der NBA nicht sicher. Alles hängt davon ab, wie er im Finale performt."

Ein gutes Empfehlungsschreiben ist das derzeitige Auftreten des Amerikaners allerdings sehr wahrscheinlich nicht. Der Vorfall gegen den Titelverteidiger war bereits sein zweiter größerer Ausraster der Saison. Schon im Halbfinale gegen die Boston Celtics geriet Tristan mit einem Gegner aneinander.

Tristan Thompson vor einem NBA-SpielMaddie Meyer/Getty Images
Tristan Thompson vor einem NBA-Spiel
Tristan Thompson, BasketballstarSplash News
Tristan Thompson, Basketballstar
Tristian Thompson und Marcus MorrisMaddie Meyer/Getty Images
Tristian Thompson und Marcus Morris
Was meint ihr: Hat Tristan Thompson wirklich nur Angst um seine Karriere?542 Stimmen
392
Ja, das merkt man ja daran, wie angespannt er auf dem Platz wirkt.
150
Nein, das hat bestimmt etwas mit Khloe zu tun.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de