Im Juli veröffentlicht Ariana Grande (24) ihr neues, lang ersehntes Album "Sweetener". Dieses Mal können sich die Fans aber offenbar nicht nur auf die typischen Gute-Laune-Songs der Sängerin freuen. Nach einem Selbstmordattentat bei einem ihrer Konzerte in Manchester ist der ehemalige Disney-Star viel nachdenklicher geworden – und das macht sich auch in ihrer Musik bemerkbar: Sie hat bei der Arbeit an der neuen Platte ständig geweint!

Das verriet die 24-Jährige jetzt in einem Interview mit dem Musikmagazin Fader. "Ich habe 1.000 Mal geweint, während ich es für euch geschrieben habe. Da steckt mein blutendes Herz drin", meinte sie über den Entstehungsprozess von "Sweetener". Demnach sind ihre neuen Tracks zwar alle tanzbar, gleichzeitig aber eben auch viel emotionaler. "Da sind definitiv ein paar 'Ich weine auf der Tanzfläche'-mäßigen Songs dabei", erzählte der ehemalige Teenie-Star über das neue Album.

Ein Jahr ist das tragische Manchester-Konzert bereits her. Für Ariana ist das Trauma aber immer noch sehr belastend: "Ich dachte, nach einer gewissen Zeit und einer Therapie und, wenn ich schreibe, mein Herz ausschütte und mit Freunden und Familie spreche, dann würde es mir leichter fallen, darüber zu reden." Aber es sei immer noch so schwierig für sie, die richtigen Worte zu finden.

Ariana Grande bei den Billboard Music Awards 2018Ethan Miller/Getty Images
Ariana Grande bei den Billboard Music Awards 2018
Ariana Grande bei der "March for Our Lives"-Kundgebung in WashingtonJim Watson/AFP/Getty Images
Ariana Grande bei der "March for Our Lives"-Kundgebung in Washington
Ariana Grande beim "One Love Manchester"-Konzert 2017Getty Images/Dave Hogan for One Love Manchester
Ariana Grande beim "One Love Manchester"-Konzert 2017
Freut ihr euch auf das neue Album?299 Stimmen
272
Ja! Das klingt, als wären wirklich tolle Songs dabei!
27
Nein, ihre Musik hat mich noch nie interessiert!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de