Es war ein tobendes TV-Spektakel! Im großen "Let's Dance"-Finale wurde vergangenen Freitag der Sieger der elften Staffel des beliebten RTL-Tanzformates auserkoren: Moderator Ingolf Lück (60) setzte sich gegen seine Kontrahentinnen Barbara Meier (31) und Judith Williams (45) durch und darf sich fortan über den Titel des Dancing Stars 2018 freuen. Doch kommt mit dem Triumph auch der volle Terminkalender? Jetzt verriet der Comedian, wie er sich die Zeit nach den trainingslastigen Monaten vorstellt.

Seine eiserne Disziplin hat sich ausgezahlt. Seit der Kennenlernshow im März stand für den 60-Jährigen ein tägliches, schweißtreibendes Workout mit Profitänzerin Ekaterina Leonova (31) auf dem Programm. Jetzt hat er wieder Zeit für seine Rolle als Ehemann und Zweifach-Daddy – oder etwa nicht? Theateraufführungen und Comedy-Programme stehen scheinbar bereits in der Warteschlange. "Es wäre natürlich schön, wenn ich da viele Zuschauer wiedersehen würde", verriet Ingolf im Interview mit RTL.

"Let's Dance"-Juror Joachim Llambi (53) hingegen glaubt, Ingolfs Teilnahme an der Sendung werde ihm zukünftig das ein oder andere Türchen öffnen. "So ein Titel hebt einen, das bringt einen auch so richtig wieder ins Geschäft und nach vorne, dass man auch mal eine andere Facette zeigen konnte", prognostizierte er.

Ingolf Lück und Ekaterina Leonova im "Let's Dance"-FinaleFlorian Ebener/Getty Images
Ingolf Lück und Ekaterina Leonova im "Let's Dance"-Finale
Juror Joachim Llambi im "Let's Dance"-Finale 2018Florian Ebener/Getty Images
Juror Joachim Llambi im "Let's Dance"-Finale 2018
Ingolf Lück und seine Frau Martina beim Deutschen Comedypreis 2014Andreas Rentz/Getty Images
Ingolf Lück und seine Frau Martina beim Deutschen Comedypreis 2014
Glaubt ihr, dass "Let's Dance" für Ingolf einen Karriere-Push darstellt?980 Stimmen
798
Ja, auf jeden Fall. Er ist jetzt wieder sehr präsent in den Medien.
182
Nicht unbedingt. Ingolf ist so oder so erfolgreich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de