Wenige Wochen vor seinem 72. Geburtstag verstarb der Erfolgsmusiker und leidenschaftliche Umweltschützer Georg Enoch Freiherr von und zu Guttenberg (✝71). Nicht nur für seine Fans und Kollegen heißt es Abschied nehmen, vor allem auch sein Sohn Karl-Theodor zu Guttenberg (46) muss in diesen Stunden besonders stark sein. Der ehemalige Bundesverteidigungsminister ist zutiefst bestürzt über den tragischen Verlust seines geliebten Papas.

Wie die Münchener Abendzeitung und andere Medienportale berichteten, sei Enoch zu Guttenberg heute Morgen nach kurzer, schwerer Krankheit im Klinikum Großhadern in München verstorben. Im Laufe der letzten vier Jahrzehnte hatte sich der Vater des CSU-Politikers einen herausragenden Ruf als Interpret sinfonischer Werke und Oratorien erworben. Er gründete gleich mehrere Musikensembles und rief außerdem die Festspiele Herrenchiemsee ins Leben.

Für seine Einspielung der vierten Symphonie von Anton Bruckner gewannen der Enthusiast und sein Orchester 2008 einen ECHO in der Kategorie "Klassik". Aus Protest gegen die Auszeichnung der beiden Rapper Farid Bang (32) und Kollegah (33), die mit antisemitischen Schmähtexten provozierten, gab er die Trophäe jedoch zurück. "Wir würden es als Schande empfinden, diesen Preis weiterhin in unseren Händen zu halten", begründete der Dirigent die Entscheidung.

Karl-Theodor, Stephanie, Christiane und Enoch von und zu GuttenbergTom Maelsa/Getty Images
Karl-Theodor, Stephanie, Christiane und Enoch von und zu Guttenberg
Karl-Theodor zu Guttenberg, CSU-PolitikerGeert Vanden Wijngaert/Getty Images
Karl-Theodor zu Guttenberg, CSU-Politiker
Farid Bang und Kollegah beim Echo 2018Getty Images / Andreas Rentz
Farid Bang und Kollegah beim Echo 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de