Schlechte Nachricht für Chris Brown (29)! Der US-Sänger sorgt immer wieder für negative Schlagzeilen. Seine schlechte Reputation begann 2009, als er seine damalige Freundin, Musikerin Rihanna (30), grün und blau schlug. Auch mit Chris' nächster Flamme lief es nicht besser: Das Model Karrueche Tran (30) soll er nicht nur geschlagen, sondern sogar mit dem Tod bedroht haben. Nun hat sich erneut eine Frau zu Wort gemeldet, Cassandra – sie wirft dem Grammy Awards-Gewinner ebenfalls Körperverletzung vor.

Die Frau, dessen Alter und Herkunft nicht bekannt sind, erwirkte nun eine einstweilige Verfügung gegen den US-Musiker. Das geht aus Gerichtsdokumenten hervor, die Page Six vorliegen. Der Inhalt: Der Kontakt zu Cassandra wurde dem Rapper verboten, zudem soll er einen Mindestabstand von 90 Metern zu ihr einhalten. Das vermeintliche Opfer hatte diese Anordnung bei Gericht erwirkt, da Chris sie gestalkt und geschlagen haben soll. Nachdem sie Gast auf einer Party des "Don't Wake Me Up"-Interpreten gewesen war, habe der 29-Jährige sie mehrfach belästigt.

Chris Browns Anwalt Mark Geragos (60) reagierte auf die Anschuldigungen mit folgendem Statement: "Es ist so traurig, weil es sich hierbei ganz offensichtlich um das unzusammenhängende Geschimpfe von jemandem handelt, der Chris Brown nicht kennt und psychische Probleme hat." Das Gericht solle in Erwägung ziehen, eine Abteilung für geistige Gesundheit hinzuzuziehen.

Chris Brown und Rihanna, Dezember 2012London Entertainment / Splash News
Chris Brown und Rihanna, Dezember 2012
Karrueche Tran und Chris BrownGetty Images
Karrueche Tran und Chris Brown
Chris Brown bei den Grammy Awards 2015 in Los AngelesJason Merritt/Getty Images
Chris Brown bei den Grammy Awards 2015 in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de