Sie reiste gerne in die Stadt der Liebe, besuchte dort regelmäßig die Fashion Week – bis zu dem Tag im Oktober 2016: Von mehreren Männern wurde TV-Reality-Darstellerin Kim Kardashian (37) damals in ihrem Pariser Appartment überfallen und in der Badewanne gefesselt. Die Täter stahlen Schmuck im Wert von von elf Millionen Dollar. Daraufhin war die französische Metropole für die Frau von Kanye West (41) ein rotes Tuch. Doch jetzt rang sich Kim zum ersten Mal nach dem Vorfall zu einem Paris-Besuch durch!

In ihrer Instagram-Story teilte die dunkelhaarige Beauty am Donnerstag eine ganze Reihe an entsprechenden Schnappschüssen: So postete sie ein Pic von einem Croissant-Frühstück und versah dieses mit den Worten "Bonjour", es folgte ein Foto aus dem Flieger – und zu guter Letzt eine Aufnahme des Eiffelturms. Auch ihre Schwester Kylie Jenner (20) schien mit von der Partie zu sein, denn auch sie teilte via Social Media einige Bilder des berühmten Pariser Wahrzeichens. Grund für den Aufenthalt der beiden Schwestern in der Stadt der Liebe dürfte die Fashion-Vorführung von Designer Louis Vuitton gewesen sein. Dies legt zumindest ein abfotografiertes Show-Goodie nahe, das ebenfalls im Netz zu sehen war. Wie lange die beiden It-Girls in Paris bleiben werden, ist nicht bekannt.

Dass Dreifach-Mum Kim in die französische Hauptstadt reiste, war nicht zu erwarten gewesen. Der Keeping up with the Kardashians-Star litt sehr unter dem Überfall, hatte beispielsweise mit Schlafstörungen zu kämpfen. Ihren Paris-Trip hängte sie nun bewusst nicht an die große Glocke. Denn bevor Kim im Oktober 2016 Opfer des Raubüberfalls wurde, hatten die Täter sie bereits lange Zeit zuvor gestalkt. Dies sollte ihr nicht noch einmal passieren.

Frühstück von Kim KardashianInstagram / kimkardashian
Frühstück von Kim Kardashian
Kylie Jenner, Reality-StarInstagram / kyliejenner
Kylie Jenner, Reality-Star
Kim Kardashian in New YorkPatricia Schlein/WENN.com
Kim Kardashian in New York
Was sagt ihr zu Kim Kardashians Paris-Besuch?284 Stimmen
159
Respekt. Ich wäre an ihrer Stelle dort nie wieder hingefahren.
125
Manche Ängste überwindet man nur, indem man sich mit ihnen konfrontiert.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de