Wer bricht den royalen Rekord? Die britische Königsfamilie kann sich in den vergangenen Jahren immer wieder über süßen Nachwuchs freuen. Egal ob Prinz William (36) und Herzogin Kate (36), Zara Phillips (37) und Mike Tindall (39) oder Peter Phillips (40) und seine Frau Autumn – sie alle sichern das Fortbestehen der Familie. Und die Babys, die die genannten Blaublüter seit 2010 auf die Welt gebracht haben, sind echte Wonneproppen gewesen. Stellt sich die Frage: Wer war bei der Geburt der schwerste königliche Knirps?

Seit ihrer Geburt galt Isla Elizabeths (3,36 Kilo) große Schwester Savannah Phillips (7) mit 3,99 Kilogramm als das schwerste Neugeborene der neuen Generation. Jetzt wird sie von einem neuen Säugling abgelöst. Mit stattlichen 4,22 Kilo stößt das zweite Mädchen von Zara und Mike, dessen Name noch nicht bekannt gegeben wurde, seine Cousine vom Thron. Auf Platz drei hat es übrigens Prinz Louis geschafft. Mit seinem Gewicht von 3,95 Kilo war er zumindest unter seinen Geschwistern Prinz George (3,90 Kilo) und Prinzessin Charlotte (3,76 Kilo) derjenige mit der größten Masse.

Mit Werten von über 3,5 Kilo sind sie alle übrigens schwerer als ein durchschnittliches Baby im Vereinigten Königreich gewesen. Einzig und allein Mia Tindall (4), der ältere Spross von Prinzessin Annes (67) Tochter Zara, hat mit einem Geburtsgewicht von 3,23 Kilo unter dem Durchschnitt gelegen.

Savannah Phillips auf dem Balkon des Buckingham PalaceChris Jackson/Getty Images
Savannah Phillips auf dem Balkon des Buckingham Palace
Erstes offizielles Foto von Prinz LouisInstagram / kensingtonroyal
Erstes offizielles Foto von Prinz Louis
Mia TindallJames Whatling
Mia Tindall
Hättet ihr gedacht, dass fast alle Babys mit ihrem Gewicht über dem Durchschnitt liegen?2787 Stimmen
899
Irgendwie ja.
1888
Nein, überhaupt nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de