Es scheint kein Ende zu nehmen! Immer mehr pikante Details über den Tod von XXXTentacion (✝20) kommen ans Tageslicht. Der US-Rapper wurde am Montag beim Verlassen eines Motorradladens in Pompano Beach, Florida erschossen – für die Familie, die Freunde und die Fans des Verstorbenen ein Riesenschock! Jetzt sind Videoaufnahmen der Überwachsungskamera am Tatort aufgetaucht, die das blutrünstige Szenario erahnen lassen. Für die Polizei steht fest: Der Mord des Musikers war eiskalt geplant.

Er muss seinen Tätern ein Dorn im Auge gewesen sein! Wie TMZ berichtete, liege der Polizei ein Bewegtbild-Beweis darüber vor, dass die beiden bewaffneten Täter vor ihrer brutalen Tat den Motorradladen, in dem sich der 20-Jährige aufhielt, betreten hatten und sogar an ihm vorbeigegangen waren. Als der wenig später unterwegs zu seinem Auto war, sprangen die Übeltäter aus ihrem SUV und feuerten mehrere Schüssen auf ihn ab. Einer von ihnen nahm danach eine kleine Tasche aus dem Wagen des Opfers, bevor das vermeintliche Verbrecherduo schließlich die Flucht ergriff. Die Killer hatten den Rapper folglich vorher als Ziel auserkoren.

Die Polizei konnte bisher einen der mutmaßlichen Täter schnappen. Am Mittwochabend wurde der 22-jährige Dedrick D. Williams auf der Interstate in Florida verhaftet. Und obwohl ihm zunächst Mord ersten Grades zur Last gelegt wurde, sei er laut der neuesten Ermittlungsergebnisse nicht etwa einer der beiden Maskierten, sondern habe das Auto des Stars blockiert und somit eine aktive Rolle bei dessen Ermordung gespielt.

XXXTentacion, US-RapperInstagram / cleo_ohsojazzy
XXXTentacion, US-Rapper
XXXTentacion, Rapper aus den USAInstagram / cleo_ohsojazzy
XXXTentacion, Rapper aus den USA
Dedrick Williams, einer der mutmaßlichen Mörder von XXXTentacionSplash News
Dedrick Williams, einer der mutmaßlichen Mörder von XXXTentacion
Hättet ihr gedacht, dass die Mörder es auf XXXTentacion abgesehen hatten?1632 Stimmen
1437
Das war doch klar, dass sie ihn bewusst als Opfer gewählt hatten.
195
Nein, es hätte auch ein spontaner Raubüberfall sein können.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de