Roseanne Barr (65) nimmt emotional Stellung! Vor wenigen Wochen hatte der Sender ABC die zweite Staffel der Neuauflage der 90er-Jahre-Serie Roseanne kurzfristig abgesetzt. Die Komikerin hatte eine Beraterin des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama (56) auf Twitter mit einem rassistischen Kommentar beleidigt. In einem ersten Interview seit dem Vorfall sprach die Schauspielerin ganz offen mit Tränen in den Augen über ihren Wut-Tweet.

Das Magazin People zitiert aus einem Gespräch, das Roseanne mit Rabbi Shmuley Boteach im Rahmen eines Podcasts geführt hat: "Ich will nicht weglaufen und Ausreden in die Welt setzen, aber ich entschuldige mich bei denjenigen, die etwas falsch verstanden haben oder sich beleidigt fühlten", versuchte die 65-Jährige ihren Patzer zu erklären. Sie betonte: "Es war meine eigene Ignoranz und es gibt keine Entschuldigung für Ignoranz." Mit tränenerstickter Stimme erklärte der Serien-Star: "Ich habe auf jeden Fall Gewissensbisse." Zwar sei sie laut eigener Aussage ein "Großmaul", dennoch nicht so "blöd, eine dunkelhäutige Person bewusst einen Affen zu nennen".

Obwohl das Interview erst am Sonntag publik gemacht wurde, soll es bereits zwei Tage nach dem Serien-Aus geführt worden sein. Mittlerweile hat der TV-Sender bestätigt, dass ab Herbst ein Spin-off von "Roseanne" über die Mattscheiben flimmern soll – jedoch ohne die Sitcom-Titelheldin.

Roseanne Barr im Trailer zu "Roseanne"WENN.com
Roseanne Barr im Trailer zu "Roseanne"
"Roseanne"-Cast bei der ABC-PressetourFrederick M. Brown/Getty Images
"Roseanne"-Cast bei der ABC-Pressetour
Roseanne Barr bei der Premiere vom "Roseanne"-RevivalAlberto E. Rodriguez/Getty Images
Roseanne Barr bei der Premiere vom "Roseanne"-Revival
Was haltet ihr von Roseannes Stellungnahme?686 Stimmen
320
Ich finde sie superehrlich!
366
Alles Ausreden!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de