Die Ermittlungen im Mordfall des US-Rappers XXXTentacion weiten sich aus: Der Musiker wurde vergangene Woche auf offener Straße erschossen. Bisher ist unklar, ob es sich um eine gezielte Tötung oder eine unglückliche Fügung des Schicksals handelte. Einer der Schützen konnte bereits gefasst werden, zwei andere sollen noch auf der Flucht sein: Deswegen wurden nun die Bundesbehörden eingeschaltet.

Wie TMZ berichtet, bekomme die Polizei von Broward County nun Unterstützung von Ermittlern der US-Regierung: Mit vereinten Kräften und unter Hochdruck suche die Mordkommission nach zwei weiteren Verdächtigen, für die Haftbefehle ausgestellt worden sein sollen. Die Festnahme eines Verdächtigen gab es schon: Die Polizei konnte Dedrick D. Williams kurz nach dem Todesschuss dingfest machen.

Ob die drei Täter wussten, wen sie dort vor einem Motorradgeschäft in Florida erschießen, bleibt vorerst ungeklärt. Möglicherweise war XXX nicht das Ziel der Killer: Es sei nicht auszuschließen, dass der "Sad"-Interpret durch Zufall bei diesem verhängnisvollen Raubüberfall anwesend war.

Dedrick Williams, einer der mutmaßlichen Mörder von XXXTentacionSplash News
Dedrick Williams, einer der mutmaßlichen Mörder von XXXTentacion
Polizeiwagen vor dem Todesort von XXXTentacionAM / Splash News
Polizeiwagen vor dem Todesort von XXXTentacion
XXXTentacion, US-RapperInstagram / cleo_ohsojazzy
XXXTentacion, US-Rapper


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de