Sie war die Abräumerin der diesjährigen Germany's next Topmodel-Staffel. Christina Peno (22) ergatterte in Heidi Klums (45) beliebter Castingshow einen Job nach dem anderen – sie sicherte sich Fotoshootings und große Werbedeals. Woche für Woche konnte sie die Jury von ihren Modelqualitäten überzeugen und bahnte sich so ihren Weg bis ins Finale. Für den Sieg hat es am Ende nicht gereicht, aber die Teilnahme hat sich für sie auf jeden Fall gelohnt.

"Mein Leben hat sich um 180 Grad verändert. Durch diese Castingshow habe ich ein neues Leben geschenkt bekommen und es steht jeden Tag etwas Neues an und das macht mir riesigen Spaß. Ich bin happy", schwärmt das Nachwuchsmodel im Gala-Interview. Rückblickend bereut die Beauty keinen einzigen Moment ihrer abenteuerlichen Reise, sondern zeigt sich sehr dankbar für diese Zeit: Sie habe viel gelernt und viele tolle Erfahrungen sammeln dürfen.

Mit ihrer selbstbewussten Art eckte Christina des Öfteren bei ihren Mitstreiterinnen an. Auch manche Fans empfanden ihr Auftreten häufig als arrogant und selbstverliebt. Dabei wollte die 22-Jährige doch einfach nur ihren Traum verwirklichen – und andere ermutigen, es ihr gleich zu tun: "Wenn man etwas will, dann soll man den Weg auch gehen und sich nicht aufhalten lassen", erklärt die Laufstegschönheit im Interview.

Christina Peno im GNTM-FinaleFlorian Ebener/Getty Images
Christina Peno im GNTM-Finale
Christina Peno, GNTM-KandidatinInstagram / christina.peno
Christina Peno, GNTM-Kandidatin
Christina Peno in KölnInstagram / christina.peno
Christina Peno in Köln
Glaubt ihr, dass Christina auch nach GNTM als Model Erfolg haben wird?1029 Stimmen
642
Nein, ich denke, dass sie schon bald von der Bildfläche verschwinden wird.
387
Ja, ganz bestimmt! Sie kommt halt einfach bei den Kunden an.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de