Er bleibt unvergessen! Bereits neun Jahre sind seit dem Tod des erfolgreichsten Popstars aller Zeiten vergangen. Am 25. Juni 2009 wurde Michael Jackson (✝50) völlig unerwartet leblos aufgefunden. Der tragische Verlust der Musiklegende schlägt immer noch hohe Wellen – und die dringen sogar bis in den Vatikan. Eine Frau aus Berlin – die den Verstorbenen als ihren "Engel" bezeichnet – hat jetzt eine ganz besondere Bitte an den Papst: Der "Thriller"-Interpret soll einen Heiligenschein erhalten.

Sie ist wohl die größte Michael-Jackson-Bewunderin der deutschen Hauptstadt. Die 39-jährige Rebecca Schulz hat offenbar immer noch ganz schön mit dem Tod ihres großen Idols zu hadern. Gegenüber Bild verriet sie: "So viele Menschen betrauern seine Musik und den Tanz, doch das ist einfach nicht genug." Deshalb entschied sich die gelernte Köchin Ende Mai dafür, Nägel mit Köpfen zu machen und sich an Papst Franziskus (81) höchstpersönlich zu wenden. "Er hat so viel Gutes für die Menschen und Tiere auf dieser Welt getan und hinterlassen. Daher finde ich, dass er es verdient hat, in den Stand der Heiligen aufgenommen zu werden", lautete ihre Forderung an den Vatikanstaat.

Ob sich der gebürtige Argentinier zu einer Antwort hinreißen lassen wird, ist fraglich. Rebeccas Liebe zu Jacko dürfte dennoch nicht abschwächen und deshalb wolle sie auch nicht aufgeben. "Als Michael starb, bin ich zusammengebrochen und habe eineinhalb Jahre nur geweint", gestand sie.

Michael Jackson, King of PopGeorge Rose/Getty Images
Michael Jackson, King of Pop
Michael Jackson, MusiklegendePhil Walter/Getty Images
Michael Jackson, Musiklegende
Michael Jackson, SängerCarlo Allegri/Getty Images
Michael Jackson, Sänger
Was haltet ihr von Rebeccas Bitte?374 Stimmen
111
Völlig legitim! Wäre doch, super, wenn er heiliggesprochen werden würde.
263
Totaler Schwachsinn! Da fehlen einem die Worte.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de