Als frisches Mitglied des britischen Königshauses muss Herzogin Meghan (36) sich nun auch an das strenge Hofzeremoniell halten. Dabei gilt es allerhand Regeln zu beachten und das in vielerlei Hinsicht. Neben modischen Auflagen wie das Tragen einer Strumpfhose bei jedem öffentlichen Auftritt werden auch die Mahlzeiten der Royals streng überwacht. Vor allem ein Lebensmittel ist ein absolutes No-Go – und zwar Knoblauch.

Wie die britische Zeitung Express berichtet, muss Meghan bei ihren Mahlzeiten auf die beliebte Zutat verzichten. Der Grund für dieses spezielle Verbot liegt wohl auf der Hand – ein stets frischer Atem. Der königliche Chefkoch des Buckingham Palace' Darren McGrady plauderte aus dem Nähkästchen und verriet: "Wir können niemals etwas mit Knoblauch oder zu viel Zwiebeln servieren."

Das ist aber längst nicht die einzige Köstlichkeit, die von dem royalen Speiseplan gestrichen wurde. Auch Jakobsmuscheln, Meeresfrüchte und rohes Fleisch sind absolut tabu, da diese zu einer Lebensmittelvergiftung führen könnten. Scharfe Spezialitäten wie Curry sind ebenfalls mit Vorsicht zu genießen, um Magenproblemen von vornherein vorzubeugen.

Prinz Harry und Herzogin Meghan bei der "Trooping The Color"-Parade 2018Chris Jackson/Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei der "Trooping The Color"-Parade 2018
Herzogin Meghan am Anzac Day 2018Chris Jackson/Getty Images)
Herzogin Meghan am Anzac Day 2018
Herzogin Meghan und die QueenJeff J Mitchell / Getty Images
Herzogin Meghan und die Queen
Könnt ihr das Knoblauch-Verbot nachvollziehen?5211 Stimmen
2368
Ja, absolut! Eine Knoblauch-Fahne ist wirklich alles andere als königlich.
2843
Nein, wozu gibt es Atem-Spray oder Pfefferminz-Bonbons?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de