Mit der Queen (92) ist nicht gut Kirschen essen – wobei: Das Steinobst ist im Kensington Palast tatsächlich gestattet. Im Gegensatz zu diesem Gaumenschmaus sind andere Lebensmittel für die Royals dagegen absolut tabu. Neben strikten Tischmanieren und Regeln in Sachen Sitzordnung und Ablauf eines Mahls sind im Königshaus nämlich noch weitere Dinge zu beachten. Mitglieder der Königsfamilie müssen sogar einen strikten Speiseplan befolgen!

Seit Jahren sind Schalentiere aus der royalen Ernährung ausgeschlossen. Aus Angst vor Lebensmittelvergiftungen muss der britische Adel auf Austern, Jakobsmuscheln und Meeresfrüchte verzichten. Aus demselben Grund sind auch rohes Fleisch und roher Fisch ein kulinarisches No-Go. Erwischt man die Queen dabei, wie sie sich ein erfrischendes Glas Wasser gönnt, handelt es sich bestimmt nicht um Leitungswasser. Verspürt das Familienoberhaupt Lust auf ein Curry, darf es auf keinen Fall zu scharf gewürzt sein. Aus Angst vor Magenproblemen gilt auch hier: Finger weg!

In Zukunft muss Bald-Royal Meghan Markle (36) außerdem auf Knoblauch und zu viele Zwiebeln verzichten. Wie der Chefkoch des Palasts gegenüber Marie Claire ausplaudert, gehen diese Verbote aber lediglich aus Queen Elizabeths persönlichem Geschmack hervor. Dafür kann sich ihre Fast-Enkelin auf ihrer Hochzeit auf leckere Desserts freuen, denn: Oma Liz liebt Schokoladenkuchen!

Queen Elizabeth II. im Buckingham PalaceYui Mok - WPA Pool/Getty Images
Queen Elizabeth II. im Buckingham Palace
Meghan Markle und Prinz Harry in BathChris Jackson/Getty Images
Meghan Markle und Prinz Harry in Bath
Queen Elizabeth II. im Royal Botanic Gardens in LondonJohnny Green - WPA Pool/Getty Images
Queen Elizabeth II. im Royal Botanic Gardens in London
Hättet ihr gedacht, dass die Royals einen Speiseplan befolgen müssen?5391 Stimmen
2707
Klar! Immerhin haben sie so viele Termine und können sich keine Magenprobleme erlauben.
2684
Niemals, das ist doch absolut übertrieben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de