Nicht jeder kann oder will ihm die letzte Ehre erweisen. Vor wenigen Tagen verstarb Joe Jackson im Alter von 89 Jahren an den Folgen einer schweren Krebserkrankung. Als Begründer und Manager der erfolgreichen Band Jackson Five gilt er als einer der größten Mogule der Musikgeschichte. In wenigen Stunden soll er beigesetzt werden – jedoch ohne den Großteil seiner geladenen Kollegen.

Wie Radar Online berichtet, habe ein hochkarätiger Gast nach dem anderen die Einladung zur Beerdigung abgelehnt – darunter unter anderem Bruno Mars (32), Jay Z, Diana Ross (74), Liza Minnelli (72), Celine Dion (50) und Paul McCartny. "Die Liste derer, die gesagt haben, sie schaffen es nicht, ist sehr lang", soll ein Insider dem amerikanischen Klatschmagazin verraten haben. Lediglich einer sagte bisher fest zu: Al Sharpton, Bürgerrechtler, Fernseh- und Radiomoderator und US-Präsidentschaftskandidat von 2004.

Wie zahlreiche US-Medien berichten, sollen zu Ehren des Vaters von Michael Jackson (50†) gleich zwei Trauerfeiern stattfinden – eine öffentliche und eine private. Einige Familienmitglieder zollten dem Verstorbenen bereits via Social Media Tribut. So richteten Joes Enkel und Michaels Paris (20) und Prince Jackson (21) auf Instagram rührende Worte an ihren Opa.

Joe Jackson mit seiner FamilieSplash News
Joe Jackson mit seiner Familie
Al SharptonTasos Katopodis / Getty Images
Al Sharpton
Joe und Michael Jackson im Jahr 2005Getty Images / Justin Sullivan
Joe und Michael Jackson im Jahr 2005


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de