Am Sonntagabend wurde auf dem Rasen in Moskau ein großes Spektakel geboten. Im WM-Finale konnte Frankreich gegen Kroatien gewinnen und hinterher den begehrten Goldpokal sein eigen nennen. Einen großen Anteil daran hatte Antoine Griezmann (27). Als der französische Stürmer sein Tor des Abends erzielte, setzte er zu einem seltsamen Tanz an. Jetzt wurde das Geheimnis dahinter gelüftet: Diesen Jubel hat er sich von einem Action-Spiel abgeguckt.

Auch wenn sein Verhalten provokant erschien, soll es das angeblich nicht sein. Laut Bild steht das mit Daumen und Zeigefinger geformte "L" vor seiner Stirn nämlich nicht für Verlierer also "Loser", sondern für das englische Wort für Niederlage ("Loss"). Die Handgeste und das Springen von einem Bein aufs Andere habe der Angreifer aus dem Gaming-Hit "Fortnite" übernommen: Dort können die Spieler mit ihren virtuellen Charakteren neben coolen Kampf-Moves auch verschiedene Jubelaktionen durchführen. Die Bewegung, die der Kicker ausführte, heißt "Nimm die Niederlage hin" ("Take the loss"). Wirklich respektvoll ist die Pose dem Gegner gegenüber allerdings auch nicht.

Bereits vor zwei Jahren bei der Europameisterschaft sorgte ein anderer Jubel von Antoine für Aufsehen: Der in Spanien spielende Profi steckte sich seinen Daumen in den Mund und nuckelte daran. Das war ein Gruß an seine kleine Tochter Mia. Nach dem WM-Finale durfte die Zweijährige jetzt sogar zu ihrem Papa auf den Platz.

Antoine Griezmann im WM-Finale 2018Kevin C. Cox/Getty Images
Antoine Griezmann im WM-Finale 2018
Luka Modrić und Antoine Griezmann im ZweikampfShaun Botterill/Getty Images
Luka Modrić und Antoine Griezmann im Zweikampf
Mia und Antoine Griezmann mit dem WM-PokalMatthias Hangst/Getty Images
Mia und Antoine Griezmann mit dem WM-Pokal
Wie fandet ihr den "Fortnite"-Jubel von Antoine Griezmann?4234 Stimmen
3093
Sehr seltsam und auch provokant.
1141
Ich fand, das sah irgendwie lustig aus.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de