Kreditkarten können sehr gefährlich werden! Mit der bargeldlosen Bezahlmethode verliert man leicht den Überblick über seine Ausgaben und so können sich schnell hohe Summen ansammeln. So ähnlich erging es vor Kurzem auch Demi Moore (55). Die Schauspielerin erhielt eine Rechnung über einen sechsstelligen Betrag. Doch die Beauty selbst hatte die Summe gar nicht auf den Kopf gehauen. Ein Betrüger hatte sich ihre Kreditkarte besorgt.

Wie TMZ berichtet, habe ein 35-jähriger Mann die entsprechende Kreditkartengesellschaft ausgetrickst. Er meldete im März die American Express der "Striptease"-Darstellerin als gestohlen. Als dann die neue Karte geliefert wurde, fing er die Lieferung ab und ging anschließend auf Demis Kosten auf große Shoppingtour durch Los Angeles. Insgesamt verprasste er so 169.000 Dollar. Erst wenige Wochen später flog der Dieb aufgrund der Videoüberwachung in einigen Läden auf. Er gestand die Tat gegenüber der Polizei anschließend sofort und sitzt seitdem im Bundesgefängnis der Stadt.

Die 55-Jährige ist jedoch nicht der einzige Hollywood-Star, der Opfer eines Kreditkartenbetrugs wurde: 2002 eröffnete jemand vierzehn verschiedene Konten auf den Namen von Will Smith (49). So gab der Täter knapp 33.000 Dollar aus, was der Men in Black-Darsteller allerdings recht schnell bemerkte.

Demi Moore bei einer Saint-Laurent-Show 2016Getty Images / Kevork Djansezian
Demi Moore bei einer Saint-Laurent-Show 2016
Demi Moore bei einem Event von Harper's BazaarGetty Images / Rachel Murray
Demi Moore bei einem Event von Harper's Bazaar
Will Smith bei der Premiere von "Concussion"Kevin Winter/Getty Images for AFI
Will Smith bei der Premiere von "Concussion"
Was sagt ihr zu dem Betrugsfall von Demi Moore?90 Stimmen
59
Wow, deshalb hole ich mir keine Kreditkarten.
31
So schlimm ist das auch nicht. Schließlich ist es ja gut ausgegangen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de