Die Familie Houston hat schon wieder mit einem Schicksalsschlag zu kämpfen. Seit Ende der 90er-Jahre hatte die begnadete Sängerin Whitney Houston mit Drogenproblemen zu kämpfen gehabt. Nur neun Monate nachdem sie sich im Jahr 2011 erneut in eine Entzugsklinik eingewiesen hatte, ist sie im Alter von nur 48 Jahren in einer Hotelbadewanne in Beverly Hills gestorben. Im Sommer 2015 verstarb dann auch ihre erst 22-jährige Tochter Bobbi Kristina unter ähnlichen Umständen. Besonders Whitneys (✝48) Mutter Cissy Houston (84) hatte unter diesen beiden Verlusten in so kurzer Zeit gelitten – jetzt soll es ihr selbst gesundheitlich schlecht gehen.

Seit den Anfängen von Whitneys Drogensucht hatte Cissy versucht, ihrer Tochter zu helfen, kümmerte sich nach ihrem Tod um Bobbi Kristina. Wie ein Insider jetzt gegenüber Radar Online verriet, sei es jetzt jedoch Cissy selbst, die Hilfe benötige: "Sie befindet sich in einem frühen Stadium von Demenz."

Weiter erklärte die Quelle, wie sich die Krankheit bei der 84-Jährigen äußere: "Sie wiederholt sich sehr oft und kann sich nicht daran erinnern, was sie sagt. Sie selbst sagt, sie werde nur alt." Während sich Cissys Familie also Sorgen um die Grammy-Gewinnerin macht, sehe sie gar kein großes Problem.

Bobbi Kristina, Tochter von Whitney HoustonInstagram / kingbobbybrown
Bobbi Kristina, Tochter von Whitney Houston
Cissy Houston bei den BET Awards 2012Christopher Polk/Getty Images For BET
Cissy Houston bei den BET Awards 2012
Cissy Houston, Mutter von Whitney HoustonParas Griffin/Getty Images for 2017 ESSENCE Festival
Cissy Houston, Mutter von Whitney Houston


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de