Unterstützung aus den eigenen Reihen! Mesut Özil (29) verkündete am Wochenende seinen Rücktritt aus der Deutschen Nationalmannschaft. Nach viel Kritik an seiner Person und der WM-Pleite des Teams zog der Kicker einen Schlussstrich, äußerte aber auch deutlich Kritik am Deutschen Fußball-Bund. Der Verband bedauerte in seinem Statement Mesuts Entscheidung, rechtfertigte sich aber auch zu den Vorwürfen. Nun meldete sich Ex-Team-Kollege Julian Draxler (24) zu Wort.

Gemeinsam holten die Profis 2014 den WM-Pokal in Brasilien für das deutsche Team. Auch die Niederlage in Russland in diesem Jahr erlebten sie gemeinsam. Julian verabschiedete sich auf Instagram jetzt von seinem Kumpel: "Mesut Bruder, deine Technik am Ball hat Spielern wie mir die Tür zum DFB-Team geöffnet. Danke für das, was du für den deutschen Fußball getan hast. Du kannst stolz auf deine Leistungen sein." Trotz der vielen Kritik halten die Spieler offensichtlich zusammen.

Auch Kicker Jérôme Boateng (29) ließ Mesuts Entscheidung nicht unkommentiert. "Es war mir eine Freude, mein Bruder", verabschiedete er sich und postete ein witziges Throwback-Pic von der Siegesfeier nach der WM 2014.

Lukas Podolski und Bastian Schweinsteiger 2011
Getty Images
Lukas Podolski und Bastian Schweinsteiger 2011
Mesut Özil, Jérôme Boateng und Mario Götze bei der WM 2014
Getty Images
Mesut Özil, Jérôme Boateng und Mario Götze bei der WM 2014
Mesut und Amine Özil mit Recep Tayyip Erdogan bei ihrer Hochzeit
Getty Images
Mesut und Amine Özil mit Recep Tayyip Erdogan bei ihrer Hochzeit
Findet ihr es gut, dass Julian Draxler sich zum Rücktritt von Özil äußert?1149 Stimmen
979
Klar, als Team-Kollegen muss man sich doch verabschieden
170
Nein, er sollte sich da raushalten


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de