Mesut Özils (29) überraschender Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft ist nicht nur ein herber Rückschlag für die Welt des Fußballs. Das brandheiße Thema entwickelt sich auch immer mehr zu einem Politikum auf allerhöchster Ebene. Der 29-Jährige galt als Spielemacher der Ära Löw und holte am Sonntag zu einem Rundumschlag gegen den DFB und die Medien aus. Nun hat inmitten dieser turbulenten Zeiten die Heimatstadt von Mesuts Familie ein Zeichen gesetzt – und das umstrittene Foto mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdoğan (64) aufgestellt.

Devrek heißt der 56.000-Seelen-Ort am Schwarzen Meer, wo das Haus von Mesut Özils Großeltern steht. 2012 wurde dort eine Straße nach dem Starkicker benannt. Seit Dienstag hängt in der Mesut-Özil-Straße das Foto, das seit dem 14. Mai für Schlagzeilen und Aufregung gesorgt hatte: Mesut steht an der Seite von Recep Tayyip Erdoğan. Der Fußballer verteidigte den Schnappschuss als Respektbezeugung gegenüber dem Präsidenten des Landes seiner Vorfahren, nicht als politisches Statement. Zuvor zierte die Straße ein Plakat des Mittelfeldstars im Trikot der deutschen Nationalmannschaft.

Der Bürgermeister der Stadt Devrek, Mustafa Semerci, begründete die Entscheidung, das Plakat zu überkleben, gegenüber der Nachrichtenagentur DHA mit den Worten: "Mesut Özil ist unser Stolz." Er habe "mit Bedauern" verfolgt, was mit Özil in den vergangenen Wochen passiert sei.

DFB-Spieler Mesut Özil mit Recep Tayyip ErdoğanTwitter / AK Parti
DFB-Spieler Mesut Özil mit Recep Tayyip Erdoğan
Mesut Özil, FußballerOdd Andersen/AFP/Getty Images
Mesut Özil, Fußballer
Mesut Özil in der Veltins Arena in GelsenkirchenPatrik Stollarz/AFP/Getty Images
Mesut Özil in der Veltins Arena in Gelsenkirchen
Was haltet ihr von der Plakat-Aktion?932 Stimmen
233
Super, ich finde es gut, wie die Stadt zu Mesut steht.
699
Mit dem vorherigen Plakat hat man ihm doch schon eine Ehre erwiesen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de