Diese Nachricht kam ziemlich überraschend: Anfang Juli hatten Cheryl Cole (35) und Liam Payne (24) plötzlich ihre Trennung verkündet. Immer wieder hatte es Krisengerüchte um das Musikerpaar gegeben, die sich letztlich bestätigen sollten. Die beiden konnten ihre Probleme nicht lösen und ihre Beziehung ist nach zwei Jahren zu Ende. Woran sie scheiterte, ist nicht bekannt. Doch wenigstens scheint kein böses Blut zu fließen!

In der Sendung Good Morning Britain hatte Moderator Piers Morgan (53) die gemeinsame Erklärung der Sänger kritisiert. Gegenüber Daily Mail verriet Piers, dass sich Cheryl nach der Sendung bei ihm gemeldet habe: "Es tut mir leid, dass du mein Statement nicht mochtest, Piers. Vielleicht hätte ich dir die intimen Details in chronologischer Folge schicken sollen." Doch die 35-Jährige veräppelte ihren Bekannten: "Ich hasse auch solche Arten von Statements – einfach total peinlich. Aber wir (Liam und ich, Anm. d. Red.) hassen uns nicht gegenseitig. Es hat einfach nicht funktioniert."

Dass sich Liam und Cheryl weiterhin um einen guten Umgang miteinander bemühen wollen, ist nicht verwunderlich. Vor einem Jahr wurden das One Direction-Mitglied und die frühere X Factor-Jurorin zum ersten Mal Eltern. Trotz Trennung wollen sie sich auch in Zukunft gemeinsam um ihren Sohn Bear (1) kümmern.

Piers Morgan in LondonJeff Spicer/Getty Images
Piers Morgan in London
Cheryl Cole und Piers Morgan im Victoria and Albert Museum in LondonInstagram / thepiersmorgan
Cheryl Cole und Piers Morgan im Victoria and Albert Museum in London
Liam Payne und Cheryl ColeWENN.com
Liam Payne und Cheryl Cole
Wie findet ihr das Trennungs-Statement der beiden?325 Stimmen
282
Ich kann Cheryl verstehen. Solche Erklärungen sind sicher unangenehm.
43
So schlimm ist es doch nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de