Dieser kleine Prinz soll so lange wie möglich Kind bleiben dürfen! George (5) ist der älteste Sohn von Prinz William (36) und Herzogin Kate (36) aus England. Nach seinem Großvater Charles (69) und seinem Papa ist er der dritte in der Thronfolge, sollte Queen Elizabeth II. (92) abdanken. Jetzt kam heraus, dass das zwar die ganze Welt weiß, der Stammhalter selbst aber nicht! Seine Eltern entschieden sich, George sein Erbe so lange wie möglich zu verschweigen.

Das enthüllte die Autobiografin von Prinz Charles, Catherine Mayer. Gegenüber E! News begründete sie: "Bei George versuchen sie, diesen Moment so lang wie möglich hinauszuzögern, um ihm ein normales Leben zu ermöglichen." Sein Vater sei sich seiner Rolle von klein auf bewusst gewesen und habe unter dem Druck der Verantwortung deswegen sehr gelitten. George soll deshalb unbeschwert aufwachsen, und zwar so lange, wie es möglich ist.

Da der kleine Thronfolger mit seinen fünf Jahren aber schon in die Vorschule geht, wird es wohl nicht mehr lange dauern, bis seine Kameraden die Katze aus dem Sack lassen. Doch auch für diesen Fall sei ein Plan gemacht worden, wie Catherine ausplauderte: "Es wird deshalb ein Teil seiner Erziehung sein zu verstehen, was seine Eltern und Großeltern für eine Rolle ausüben, dass auch er in der Öffentlichkeit steht und was das für ihn bedeutet." Hättet ihr euch ebenso wie Kate und William verhalten?

Die royale Familie im Juli 2018
Getty Images
Die royale Familie im Juli 2018
Prinz George und Prinzessin Charlotte mit ihrem Vater Prinz William
Ben Stansall/AFP/Getty Image
Prinz George und Prinzessin Charlotte mit ihrem Vater Prinz William
Die royale Familie bei der Taufe von Prinz Louis, Juli 2018
Getty Images
Die royale Familie bei der Taufe von Prinz Louis, Juli 2018
Hättet ihr euch wie Georges Eltern verhalten?4422 Stimmen
4258
Ja, er soll Kind sein dürfen
164
Nein, so wird es ihm später schwerer fallen, seine Rolle anzunehmen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de