Das riecht gewaltig nach Ärger! Kim Kardashian (37) ist längst nicht mehr nur Darstellerin in einem Reality-TV-Format, sondern auch erfolgreiche Unternehmerin. Mit einem Produkt gerät die 37-Jährige immer wieder in die Schlagzeilen. Zuletzt war Kim in Verdacht geraten, das Design der Parfümflasche für KKW BODY von Designer Jean Paul Gaultier (66) geklaut zu haben. Dieses Mal geht es aber nicht um den Flakon: Hat die Dreifachmama eine Idee von Britney Spears (36) kopiert?

Die Sängerin hat in den vergangenen Jahren ebenfalls zahlreiche Duftwässerchen auf den Markt gebracht. Im August soll Nummer 24 in den Läden erhältlich sein. Auf ihrem Instagram-Account hatte die 36-Jährige vor einer Woche angekündigt, dass Prerogative für Männer und für Frauen ist und wurde von ihren Followern dafür gefeiert. Ein geschlechtsneutrales Odeur hat es auch Kim angetan, wie sie auf Twitter nur wenige Tage nach Britney verkündete: "Ich habe letzte Nacht an einem Unisex-Duft gearbeitet, der im Herbst auf den Markt kommt."

Einige Fans sind der Meinung, dass das kein Zufall sein kann: "Bist du eifersüchtig auf Britney? oder "Kim, Britney hat das schon getan", lauten nur zwei der zahlreichen Tweets. Selbst wenn sich das Kardashian-Jenner-Mitglied Inspiration bei der 36-Jährigen geholt hat, wirklich revolutionär ist ein Parfüm, das für Frauen und für Männer ist, nicht.

Kim Kardashian bei der Eröffnung ihres Pop-up-Stores in Los AngelesPresley Ann/Getty Images for ABA
Kim Kardashian bei der Eröffnung ihres Pop-up-Stores in Los Angeles
Kim Kardashian und Britney SpearsLarry Busacca/Getty Images For The Recording Academy
Kim Kardashian und Britney Spears
Britney Spears bei den Hollywood Beauty Awards 2018FayesVision/WENN.com
Britney Spears bei den Hollywood Beauty Awards 2018
Was sagt ihr zu den Vorwürfen?474 Stimmen
297
Da hat sich Kim eindeutig inspirieren lassen.
177
Das ist einfach nur ein großer Zufall und die Idee ist ja nicht neu.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de