So sollen die Ur-Enkel der Queen (92) aufwachsen! Die Kinder im britischen Königshaus stehen unter ständiger Beobachtung. Egal, was Prinz George (5), Prinzessin Charlotte (3) oder auch der kleine Prinz Louis tun, irgendwo ist immer eine Kamera auf die Mini-Adligen gerichtet. Wenn es nach ihrer Ur-Oma Queen Elizabeth II. geht, sollte das aber ganz anders sein: Sie wünscht sich eine möglichst normale Kindheit für die kleinen Royals!

Das verriet Ken Wharfe, der langjährige Bodyguard von Prinzessin Diana (✝36), gegenüber People. "Die Queen hält nichts von zu viel Trubel in ganz jungen Jahren. Sie glaubt, dass Kinder nicht im Rampenlicht stehen sollten." Ken ist sich außerdem sicher, dass auch William (36) und Kate (36) diese Ansicht bei der Erziehung ihrer Kinder teilen.

Tatsächlich scheinen der Thronfolger und seine Frau ihre Sprösslinge so gut es geht, von royalen Pflichten fernzuhalten. Der fünfjährige George weiß zum Beispiel noch nicht, dass er eines Tages König sein wird. Was haltet ihr von der Erziehungsmethode der Queen? Stimmt ab!

Queen Elizabeth II. im Buckingham Palace in LondonMary McCartney / Her Majesty Queen Elizabeth II via Getty Images
Queen Elizabeth II. im Buckingham Palace in London
Prinz George bei einem Besuch in HamburgChris Jackson/Getty Images
Prinz George bei einem Besuch in Hamburg
Herzogin Kate und Prinz William beim Männerfinale in Wimbledon 2018Clive Brunskill/Getty Images
Herzogin Kate und Prinz William beim Männerfinale in Wimbledon 2018
Findet ihr, dass die Queen mit ihrer Einstellung recht hat?2563 Stimmen
2520
Ja, die Prinzen und Prinzessinnen sollten nur Kinder sein dürfen!
43
Nein, dass sie in der Öffentlichkeit stehen, lässt sich doch gar nicht vermeiden!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de