Der Familienzoff ist noch längst nicht beendet! Eigentlich sind die Kardashian-Jenner-Schwestern ja unzertrennlich. In der aktuellen 15. Staffel ihrer Realityshow Keeping up with the Kardashians sieht das aber ganz anders aus. Kourtney (39) gerät darin mit Kim (37) und Khloe (34) heftig aneinander. Und auch nach den Dreharbeiten schien der Haussegen bei dem berühmten TV-Klan immer noch schief zu hängen. Jetzt verriet Kourtney: Der Streit bahnte sich schon lange an und ist auch noch längst nicht vorbei.

"Ich glaube, es fing am Ende der 14. Staffel an, damals entstanden viele Spannungen zwischen uns", meinte Kourt in einem Interview mit E! News. Die 39-Jährige habe schon seit Monaten das Gefühl, dass ihre jüngeren Schwestern auf ihr herumhacken. Zwar versuchen die TV-Stars ihre Beziehung wieder zu kitten, eine wirkliche Versöhnung sei allerdings in nächster Zeit wohl noch nicht in Sicht: "Ehrlich gesagt, glaube ich, dass es weiter gehen wird. Ich habe wirklich an mir gearbeitet und bin dadurch jetzt besser darin, meine Gefühle auszudrücken."

Auf eine Schwester könne Kourtney sich aber noch verlassen. Kendall (22) stehe nämlich immer auf ihrer Seite. Trotz des großen Altersunterschiedes seien die beiden wie beste Freundinnen. "Wir sind auf derselben Wellenlänge. Wir mögen dieselben Sachen und machen dieselben Sachen", erklärte Kourtney.

Bruce Jenner mit Kris, Kim, Khloe, Kourtney und Robert Kardashian
Getty Images
Bruce Jenner mit Kris, Kim, Khloe, Kourtney und Robert Kardashian
Kourtney und Kim Kardashian bei der amfAR Gala 2019
Getty Images
Kourtney und Kim Kardashian bei der amfAR Gala 2019
Kim Kardashian und Jonathan Cheban im September 2009
Getty Images
Kim Kardashian und Jonathan Cheban im September 2009
Glaubt ihr, dass die Kardashian-Schwestern sich bald wieder vertragen werden?762 Stimmen
630
Ja, die werden sich bestimmt bald wieder zusammenraufen!
132
Nein, immerhin war das ja ein ziemlich heftiger Streit!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de