Das hätten wohl nur wenige für ihren Ex getan! Am vergangenen Mittwoch tauchte Jennifer Garner (46) bei ihrem Noch-Ehemann Ben Affleck (46) auf und brachte den schwer alkoholisierten Hollywoodstar in eine Entzugsklinik. In der Einrichtung in Los Angeles begann der Oscarpreisträger nun bereits seine dritte Entwöhnung. Trotz der bevorstehenden Scheidung soll die Mutter seiner Kinder auch weiterhin für ihn da sein: Jennifer könnte Bens große Hilfe beim Weg aus der Krise sein.

Wie die britische Zeitschrift Mirror jetzt von einem Insider erfahren haben will, hätte das Ex-Paar noch eine sehr enge Verbindung: "Sie ist quasi sein Schutzengel. Sie ist die Einzige, die ihm helfen kann." Die "30 über Nacht"-Darstellerin habe schon länger eine Handvoll Regeln für den 46-Jährigen aufgestellt, an die er sich versuche zu halten. "Er hat ihr gesagt, dass er ein besserer Mensch werden will", verriet die Quelle weiter. Zudem hoffe die Brünette, dass ihr Glaube an Gott ihr und auch Ben in dieser schweren Phase helfe.

Andere Stimmen behaupten jedoch, dass Jennifer eher weniger aus Nächstenliebe heraus agiere. Stattdessen soll sie den "Pearl Harbour"-Star nur wegen der gemeinsamen Kinder unterstützen. Sie wolle angeblich nicht, dass ihr Nachwuchs unter den Schlagzeilen über ihren Vater zu leiden habe.

Jennifer Garner und Ben Affleck beim Kinder-BaseballNaftli/MEGA
Jennifer Garner und Ben Affleck beim Kinder-Baseball
Jennifer Garner mit Ben Affleck und einer unbekannten Frau im AutoSplash News
Jennifer Garner mit Ben Affleck und einer unbekannten Frau im Auto
Jennifer Garner und Ben Affleck mit ihren Kindern im Mai 2017WENN
Jennifer Garner und Ben Affleck mit ihren Kindern im Mai 2017
Was meint ihr: Stehen sich Jennifer Garner und Ben Affleck wirklich noch so nahe?579 Stimmen
456
Ja, da bin ich mir ganz sicher!
123
Nein, das glaube ich eher nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de