Es war ein Schock für Prinzessin Sofia (33) und ihren Liebsten Carl Philip (39)! Am Dienstagabend um 22:30 Uhr stand plötzlich die Polizei vor der Tür der schwedischen Royals – doch der Grund für den unerwarteten Besuch war ganz und gar nicht dramatisch, sondern erfreulich: Siri, der niedliche Border Terrier des Ehepaars, war nach einer Vermisstenmeldung endlich wieder aufgetaucht! Die Polizisten brachten Sofia ihren Liebling gesund und munter wieder zurück!

"Die Polizei in Norrmalm ist auch für Prinzen und Prinzessinnen zuständig!", betitelte die schwedische Polizei ihren lustigen Post auf Instagram. Darin heißt es, dass Siri erschöpft vor der Wache gesessen und ihre Besitzer gesucht habe. Es soll ihr schwergefallen sein, sich auf den Pfoten zu halten. Auf der Fahrt ins Königshaus sei die Hündin schließlich in den Armen einer Polizistin eingeschlafen.

Auch die Follower der Polizeistation waren begeistert von der goldigen Heldentat. Belustigt kommentierte ein Fan den Vorfall: "Auf eurem Wappen befindet sich eben nicht ohne Grund eine Krone!"

Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia mit ihren Söhnen Alexander und Gabriel
Getty Images
Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia mit ihren Söhnen Alexander und Gabriel
Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia von Schweden
Instagram / prinsparet
Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia von Schweden
Prinzessin Sofia von Schweden
Pascal Le Segretain/Getty Images
Prinzessin Sofia von Schweden
Hättet ihr gedacht, dass die Polizei den Hund persönlich bei den Royals abliefert?845 Stimmen
726
Ja klar! Prinzessin Sofia war sicherlich krank vor Sorge.
119
Nein, damit habe ich nicht gerechnet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de