Gibt er ihr zuliebe sein Hobby auf? Seit seiner Kindheit liebt es Prinz Harry (33), auf die Jagd zu gehen. Besonders beim Besuch des schottischen Schlosses Balmoral ist die Moorhuhnjagd zur Tradition für ihn und seine Familie geworden. Doch im Familienurlaub im August ließ Harry die Finger von der Flinte. Fans des britischen Königshauses haben eine klare Vermutung, wieso: Seine Liebste Herzogin Meghan (37) könnte etwas dagegen haben!

Schon beim Boxing Day in Sandringham 2017 verzichtete der Brite laut Vogue auf seine Leidenschaft. Zu diesem Zeitpunkt stellte sich heraus, dass Meghan jegliche Form der Jagd auf Tiere verachten würde. Schließlich war die 37-Jährige lange Zeit als Botschafterin für die UN tätig. Dort setzte sie sich neben Bildung und Frauenrechten auch für den Tierschutz ein. Aufgrund dessen habe Harry schon damals die Waffe ruhen lassen.

Offensichtlich färbt die Tierliebe der ehemaligen Schauspielerin sogar auf ihren Liebsten ab. Schließlich bekamen die Royals vor etwa einer Woche haarigen Nachwuchs. Zuvor fand bereits der Beagle Guy Unterschlupf im Kensington Palast. Nun gesellte sich auch Vierbeiner Oz zu Harry und Meghan.

Prinz Harry und Herzogin Meghan am Welt-AIDS-Tag 2017 in Nottingham
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan am Welt-AIDS-Tag 2017 in Nottingham
Die britische Königsfamilie im Juni 2018
Getty Images
Die britische Königsfamilie im Juni 2018
Herzogin Kate und Prinz William nach der Geburt von Prinz George
Getty Images
Herzogin Kate und Prinz William nach der Geburt von Prinz George
Glaubt ihr, dass Prinz Harry wegen seiner Meghan nicht mehr jagt?762 Stimmen
664
Ja bestimmt! Er will sie sicher nicht verletzen.
98
Nein! Ich denke, das hat noch einen anderen Grund.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de