Erst im Januar dieses Jahres hatte dieser rassistische Skandal für große Schlagzeilen gesorgt: Auf seinem Twitter-Account hatte Jens Maier, Bundestagsabgeordneter der AfD, ein pikantes Statement verfasst, in dem er den Designer und DJ Noah Becker (24) als "kleinen Halbneger" bezeichnete. Nach dem darauffolgenden Shitstorm gegen den Politiker ermittelte die Staatsanwaltschaft Dresden wegen Beleidigung gegen ihn – dieses Verfahren wurde nun jedoch eingestellt!

Wie die Bild-Zeitung berichtet, hatte Jens Maier schon zu Beginn der Ermittlungen erklärt, dass sein Social-Media-Account von einem 24-jährigen Mitarbeiter betreut werde. Dieser soll laut Staatsanwaltschaft die Tat nun gestanden haben. Die Hintergründe werden weiter untersucht. Aus der Partei ausgeschlossen wurde der AfD-Politiker nach dem Vorfall nicht.

Nach dem verbalen, rassistischen Angriff hatte der Sohn von Boris Becker (50) Maier auf 15.000 Euro Schmerzensgeld verklagt. Zuvor hatte Noah dem 56-Jährigen noch angeboten, die Beleidigung mit einer Spende an eine gemeinnützige Organisation wiedergutzumachen – dies lehnte der Politiker allerdings ab.

Noah Becker bei dem No Commission Art and Music Event by Swizz Beats and Bacardi Event in BerlinAEDT/WENN.com
Noah Becker bei dem No Commission Art and Music Event by Swizz Beats and Bacardi Event in Berlin
Noah Becker, Künstler und MusikerThomas Niedermueller / Getty Images
Noah Becker, Künstler und Musiker
Noah und Boris Becker bei der Mercedes-Benz Fashion Week 2013Andreas Rentz/Getty Images
Noah und Boris Becker bei der Mercedes-Benz Fashion Week 2013


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de